Nach Party in Bar: Zwei neue Corona-Fälle in Weimar

Weimar  Nach Wochen ohne Neuinfektionen gibt es in Weimar zwei neue Covid-19-Erkrankungen. Oberbürgermeister Kleine warnt vor erneuten Einschränkungen.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Jonathan Brady/PA Wire/dpa

Nachdem es wochenlang keine Neuinfektionen in Weimar gegeben hatte, meldete die Stadt am Samstagabend zwei neue Fälle. Die beiden jungen Leute hatten sich laut Mitteilung Anfang der Woche auf privaten Feiern, unter anderem in einer Bar, angesteckt. Alle aktuellen Infos zu den Entwicklungen in Thüringen in unserem kostenlosen Corona-Liveblog.

Damit stieg die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie von 69 auf 71. 69 Menschen gelten als genesen, 55 befinden sich in Quarantäne.

Oberbürgermeister Peter Kleine mahnte das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln an: „Niemand sollte die bisher erreichten Erfolge der Pandemie-Bekämpfung durch leichtfertiges Verhalten aufs Spiel setzen." Er erwarte von allen Menschen in der Stadt – egal ob im öffentlichen oder im privaten Bereich – ein verantwortungsbewusstes Handeln, damit keine Hotspots entstehen.

"Ich bitte alle Gastronomen darauf zu achten, nur Personen ohne Erkältungssymptome als Gast Einlass zu gewähren. Nur so können wir erneute massive Einschränkungen vermeiden“, so Kleine.

Interaktive Corona-Karte für Thüringen