So geht mit unseren OTZ-Nachrichten des Tages nach Whatsapp weiter

Gera  Wir müssen unsere OTZ-Nachrichten des Tages bei Whatsapp leider beenden. Daher haben wir unsere Nutzer gefragt, wie sie danach die Nachrichten des Tages erhalten wollen. Die Antwort ist eindeutig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ob aktuelle Polizeimeldung, Straßensperrung oder lokaler Aufreger: Tausende OTZ-Leser haben seit Juli 2015 jeden Wochentag unseren Nachrichtenüberblick für Ostthüringen auf Whatsapp verfolgt. Wir haben viele Rückmeldungen von Euch bekommen: Anfragen, Hinweise und natürlich Smileys als kleines Dankeschön. Unvergessen war unser Aufruf vor einigen Jahren, uns doch ein Bild von eurem Weihnachtsbaum zu senden. Ihr habt uns Hunderte Bilder zugesendet. Der Kollege brachte damals den halben Weihnachtsfeiertag damit zu, eure Bilder herunterzuladen und in eine Diaschau zu stellen. Vielen Dank noch einmal dafür.

Doch leider müssen wir unseren Whatsapp-Service zum 7. Dezember beenden. Der Grund liegt nicht an uns. Whatsapp verbietet ab diesem Tag das gleichzeitige Versenden von Nachrichten an mehrere Tausend Nutzer. Betroffen sind alle Medienunternehmen und damit leider auch wir. Daher haben wir euch in den vergangenen Tagen bei Whatsapp gefragt, wo ihr unsere Nachrichten, Fotostrecken oder Videos künftig am liebsten lesen und ansehen wollt.

Eure Antworten sind eindeutig: Die Mehrzahl kann sich vorstellen, unseren OTZ-Newsletter zu nutzen. Montag bis Freitag erhaltet ihr kurz nach dem Mittag die Nachrichten des Tages bequem per Mail.

Jetzt auf den kostenlosen Newsletter umsteigen und gewinnen

Als kleinen Abschiedstrost verlosen wir daher unter allen, die sich jetzt bei unserem Newsletter anmelden, fünf Gutscheine für je 100 Euro für den Ticketshop Thüringen.

Viele können sich außerdem vorstellen, unsere Nachrichten-App zu nutzen. Diese steht an zweiter Stelle unserer Auswertung. Die OTZ Nachrichten-App könnt Ihr euch kostenlos für Android-Geräte oder für Apple-Geräte herunterladen. Nicht wenige von euch haben uns schließlich mitgeteilt, dass sie künftig wieder die OTZ als Zeitung oder als digitale Ausgabe (ePaper) lesen werden. Auch darüber freuen wir uns sehr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren