Duisburg. Torsten Ziegner muss in der dritten Liga beim MSV Duisburg gehen. Diesen Grund nennt der Verein.

Torsten Ziegner aus Jena hat seinen Trainerjob in der dritten Liga verloren. Am Sonnabend hat der MSV Duisburg auf die Talfahrt zum Saisonstart reagiert und Ziegner beurlaubt. In sechs Spielen hatte die Mannschaft nur drei Punkte geholt und am Freitagabend mit 2:3 gegen den SC Verl verloren.

Mit Ziegner muss auch sein Co-Trainer Michael Hiemisch gehen, haben die Geschäftsführung und der Vorstand des MSV entschieden. „Leider haben es Torsten Ziegner und Michael Hiemisch nicht geschafft, mit unserer Mannschaft zum Start in die neue Saison so erfolgreich zu sein, wie wir uns alle das erhofft haben“, heißt es in der Erklärung auf der Internetseite des Drittligisten.

„Extrem mit dem MSV Duisburg identifiziert“

Und weiter: „Auch, wenn wir alle mit den bisherigen Ergebnissen unzufrieden sind: Das ist ein bitterer Moment, denn wir hätten gerne mit Torsten Ziegner und Michael Hiemisch, die sich extrem mit dem MSV identifiziert haben und die wir menschlich sehr schätzen, den Schritt in eine gute Zukunft getan.“ Beiden gelte ein großes Dankeschön für ihre Arbeit und für ihr Engagement.

Wer auf Ziegner beim MSV folgt, steht noch nicht fest. Im Mai 2022 hatte der Jenaer die Aufgabe im Ruhrgebiet übernommen und einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2023/24 unterschrieben.

Kultstatus beim FC Carl Zeiss Jena: Zweimal in Folge aufgestiegen

Torsten Ziegner genießt Kultstatus bei den Fans des FC Carl Zeiss Jena: Mit Ziegner als Kapitän an der Spitze gelang von 2004 bis 2006 der Durchmarsch von der vierten Liga bis in die zweite Bundesliga. Im Sommer 2020 verhandelten die Jenaer mit ihm über eine Rückkehr als Trainer ins Paradies – eine Einigung kam nicht zustande, obwohl Ziegner nur fünf Minuten vom Stadion entfernt wohnt. Ziegner hat bereits als Trainer beim FSV Zwickau, dem Halleschen FC und den Würzburger Kickers gearbeitet.

Im Sommer 2005: Torsten Ziegner führte den FC Carl Zeiss Jena zur Meisterschaft und in den Aufstiegsspielen zur Rückkehr in die damals drittklassige Regionalliga.
Im Sommer 2005: Torsten Ziegner führte den FC Carl Zeiss Jena zur Meisterschaft und in den Aufstiegsspielen zur Rückkehr in die damals drittklassige Regionalliga. © Tino Zippel

Spielzusammenfassung Hertha BSC II gegen FC Carl Zeiss Jena

Später Ausgleich beim Spiel gegen die zweite Mannschaft von Hertha BSC