Debrecen. Lange schien Olympia eine Utopie. Doch nun stehen Svenja Brunckhorst und Sonja Greinacher plötzlich vor der Qual der Wahl.

Die deutschen Basketballerinnen haben sich im 3x3 für die Olympischen Spiele in Paris qualifiziert. Svenja Brunckhorst, Sonja Greinacher, Marie Reichert und Luana Rodefeld gewannen beim Qualifikationsturnier im ungarischen Debrecen im Halbfinale gegen die Gastgeberinnen und sicherten sich damit das Olympia-Ticket.

Brunckhorst verwandelte mit der Schlusssirene den entscheidenden Wurf zum 19:17 für das deutsche Quartett.

Für Brunckhorst und Greinacher ist es das zweite Olympia-Ticket. Beide haben sich im Februar bereits mit dem Nationalteam im 5 gegen 5 für die Sommerspiele in Paris qualifiziert. Das Duo muss sich nun entscheiden, an welchem Wettbewerb es in Paris teilnehmen will. Aus logistischen und terminlichen Gründen ist es nicht möglich, an beiden Wettbewerben teilzunehmen.

Brunckhorst war nach dem Sieg gegen Ungarn völlig überwältigt. „Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Ich bin sprachlos. Ich bin einfach nur stolz auf dieses Team“, sagte die 32-Jährige.