Basketball-Nationalspieler

Voigtmann: Wechsel-Entschluss fiel gegen NBA

Geht künftig in Russland auf Körbejagd: Johannes Voigtmann.

Geht künftig in Russland auf Körbejagd: Johannes Voigtmann.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

MoskauVor seinem Wechsel zum russischen Spitzenclub ZSKA Moskau hat Basketball-Nationalspieler Johannes Voigtmann auch ein Engagement in der nordamerikanischen Profiliga NBA ausgeschlagen.

"Ich habe mich gegen die NBA entschieden, weil meine Rolle nicht klar gewesen wäre", sagte der 26 Jahre alte Center der "Thüringischen Allgemeinen". "Ich hätte sicher auch Lust auf die NBA gehabt."

Es sei "großes Interesse" von Clubs vorhanden gewesen, Medienberichte sollen unter anderem die Washington Wizards mit einer Verpflichtung geliebäugelt haben. "Aber nur um am Ende sagen zu können - "ich spiele NBA" - hätte ein Wechsel keinen Sinn ergeben.

Der gebürtige Eisenacher Voigtmann unterschrieb zuletzt einen Zweijahresvertrag in Moskau beim Euroleague-Champion der vergangenen Saison. Bis 2016 spielte er für die Fraport Skyliners aus Frankfurt in der Bundesliga.

Voigtmann soll für die kommende WM in China (31. August - 15. September) zu den Stützen in der deutschen Nationalmannschaft gehören. "Ich würde natürlich liebend gern mit einer Medaille um den Hals nach Hause fliegen", sagte er. Das Team verfüge über einen individuell sehr starken Kader. "Ob wir so weit kommen werden, um einen ähnlichen Erfolg wie bei der WM 2002 feiern zu können, wird man sehen. Das Team, das damals Bronze erringen konnte, hatte schließlich Dirk Nowitzki mit an Bord."

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.