Jena. Die mündliche Zusage lag bereits vor, nun ist es auch schriftlich fixiert: Ein Routinier bleibt im Paradies.

Mündlich hatte Nils Butzen schon vor dem Thüringer Pokalfinale zugesagt. Schriftlich fixiert er nun die weitere Zusammenarbeit mit dem FC Carl Zeiss Jena. Der Rechtsverteidiger hat einen optionierten Ein-Jahres-Vertrag beim Regionalligisten unterschrieben und bleibt als einer der wenigen erfahrenen Spieler im Kader.

„Ich freue mich, auch in der kommenden Saison für den FCC auflaufen zu dürfen und bin hoch motiviert, in einer uns erwartenden herausfordernden Saison voranzugehen und mit anzupacken“, sagt der Spieler, der seit September 2023 für die Jenaer spielt. Butzen bringt höherklassige Erfahrungen aus seinen Stationen 1. FC Magdeburg, Hansa Rostock und FSV Zwickau mit.

Trainer und Sportdirektor freuen sich über die Zusage

„Ich freue mich sehr, dass er bei uns in Jena bleibt, wo er sich in kurzer Zeit auf und neben dem Platz zum absoluten Führungsspieler entwickelt hat“, sagt Trainer Henning Bürger. Butzen verhalte sich hochprofessionell, habe einen hervorragenden Umgang mit den jungen Spielern und werde auch in der kommenden Saison eine wichtige Säule der Mannschaft sein.

Auch interessant

„Nils ist nicht nur ein absoluter Teamplayer, sondern mit seiner Charakterstärke in jeglicher Hinsicht ein Vorbild – auf und neben dem Platz“, sagt Sportdirektor Stefan Böger und äußert seine Freude, Butzen vom weiteren Weg mit dem FC Carl Zeiss Jena überzeugt zu haben. Der Rechtsverteidiger hatte in der abgelaufenen Saison 29 Pflichtspiele für den FCC absolviert und sechs Treffer vorbereitet.

Neun Abgänge und zwei externe Zugänge stehen fest

Beim FC Carl Zeiss Jena stehen insgesamt neun Abgänge fest. Darunter sind Mannschaftskapitän Bastian Strietzel, Kevin Kunz, Burim Halili, Lukas Lämmel und Pasqual Verkamp. Offen ist noch, ob Torhüter Maximus Babke bleibt. Bislang stehen zwei externe Zugänge für die neue Saison fest. Erik Weinhauer kommt vom FC Rot-Weiß Erfurt, Philipp Wendt von der BSG Chemie Leipzig nach Jena.

Weitere aktuelle Nachrichten zum FC Carl Zeiss Jena: