Mehr Cleverness beim FC Carl Zeiss gegen Bayern II gefordert

Jena.  Jenas Raphael Obermair trifft mit den Thüringern am Freitag auf seinen Ex-Verein.

Raphael Obermair vom FC Carl Zeiss Jena spielte von 2016 bis 2018 für die zweite Mannschaft des FC Bayern München.

Raphael Obermair vom FC Carl Zeiss Jena spielte von 2016 bis 2018 für die zweite Mannschaft des FC Bayern München.

Foto: Tino Zippel

Entwarnung bei Raphael Obermair: Der Jenaer, der gegen Halle wegen muskulärer Probleme am Oberschenkel ausgewechselt werden musste, ist fit für das Spiel am Freitag in der 3. Fußball-Liga zwischen dem FC Bayern München II und dem FC Carl Zeiss. Der in Prien am Chiemsee geborene Außenverteidiger spielte von 2016 bis 2018 für die zweite Mannschaft des Rekordmeisters und hatte dort viele schöne Erlebnisse. Unter dem damaligen Trainer Carlo Ancelotti durfte er einmal sogar mit ins Trainingslager der Stars fahren. „Von jedem Spieler konnte man sich etwas abschauen“, schwärmte er vor Kurzem gegenüber unserer Zeitung über seine Bayern-Zeit.

Mittlerweile backt er beim FC Carl Zeiss kleinere Brötchen. Nach dem 0:3 des Tabellenletzten gegen Halle forderte zuletzt Trainer Rico Schmitt mehr Cleverness vom 23-Jährigen und spielte auf eine Situation an, als er im gegnerischen Strafraum nach einer Berührung zu Fall kam, der Pfiff des Schiedsrichters aber ausblieb. „Wenn er das geschickter macht, gibt es auch Elfmeter“, sagte Schmitt. Sicherlich ein guter Ansporn für Obermair vor dem Spiel gegen die Ex-Kollegen.

Bayern München II – FC Carl Zeiss Jena, Freitag, 19 Uhr

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.