Zitate

Sprüche zum 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Lag mit dem SC Paderborn 07 gegen RB Leipzig bereits nach vier Minuten 0:2 hinten: Trainer Steffen Baumgart pfeift.

Lag mit dem SC Paderborn 07 gegen RB Leipzig bereits nach vier Minuten 0:2 hinten: Trainer Steffen Baumgart pfeift.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Berlin. Die Deutsche Presse-Agentur hat aussagekräftige Sprüche zum 13. Spieltag der Fußball-Bundesliga zusammengestellt.

"Wir haben gelitten." (BVB-Trainer Lucien Favre nach dem 2:1 in Berlin zu den 45 Minuten in personeller Unterlegenheit)

"Das ist weg." (BVB-Sportdirektor Michael Zorc auf die Frage nach dem Ende der Trainerdiskussion um Favre)

"10 Jahre - 12 Trainer - Ein Verantwortlicher" (Fan-Banner in Richtung Manager Michael Preetz zu den jüngsten Entwicklungen bei Hertha BSC.)

"Wenn du nach vier Minuten 0:2 hinten liegst, dann denkst du schon: Puh, das kann ja ein netter Nachmittag werden." (Paderborns Trainer Steffen Baumgart zur Anfangsphase des Spiels gegen RB Leipzig)

" Wir haben mit ihm und in ihm einen Trainer, der gut zur Mannschaft passt." (Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge über Hansi Flick)

"Ich bin Jamaikaner und Jamaikaner sind naturgemäß schnell. Wir haben unsere gute jamaikanische Küche." (Leon Bailey von Bayer Leverkusen über seine Schnelligkeit)

"Es gab 13 Gelbe Karten." (Rechen- und Zählkünste von Kölns Sportchef Horst Heldt nach dem 1:1 gegen Augsburg. Der Schiedsrichter verhängte zwei Gelb-Rote Karten und sprach sieben weitere Verwarnungen aus)

"Nein." (Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel, ob Joachim Löw demnächst mal bei seinem Torjäger Rouwen Hennings anrufen müsse.)

"Ich wünschte, ich hätte eine Gelbe Karte in der Tasche gehabt." (Fortuna-Profi Kaan Ayhan zu seiner Verwarnung durch Referee Martin Petersen. Der Verteidiger berichtete, er sei von Petersen angeschrien worden und habe geantwortet: "Schrei mich nicht an")

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren