Bayer Leverkusen

Torheld Bailey: Schnell dank Herkunft und Küche

War neben Leverkusens Torhüter Hrádecky der herausragende Mann beim Sieg in München: Leon Bailey.

War neben Leverkusens Torhüter Hrádecky der herausragende Mann beim Sieg in München: Leon Bailey.

Foto: dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

München. Als Leverkusener Torheld durfte sich Leon Bailey besonders feiern lassen. Neben dem herausragenden Torhüter Lukáš Hrádecky war der Jamaikaner der spielentscheidende Mann beim 2:1 von Bayer bei Bayern.

"Die Mannschaft hat großen Charakter gezeigt, wir haben mit Herz gespielt. Wir haben 100 Prozent gegeben und waren für einander da. Das war fantastisch", dankte der 22-Jährige nach seinem Doppelpack gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister.

Bis zum Spiel in München hatte der flinke Flügelmann nur am ersten Spieltag in Paderborn getroffen, jetzt war er für die Bayern zu schnell. "Ich bin Jamaikaner und Jamaikaner sind naturgemäß schnell, wir haben unsere gute jamaikanische Küche", scherzte Bailey.

Mit den zwei Toren gegen Nationaltorhüter Manuel Neuer meldete er sich in einer schwierigen Saison stark zurück. Eine Verletzung stoppte ihn zwischenzeitlich, dazu handelte er sich durch seinen Platzverweis gegen Mönchengladbach Ärger und eine Zwangspause ein.

"Er hat letztes Jahr gezeigt, dass er es kann. Er hat eine wunderbare Schusstechnik", lobte Sportchef Rudi Völler Bailey nach "vier tollen Tagen" für die Elf vom Rhein. Erst der Sieg in Moskau, nun der Dreier in München. "Wir überwintern im Europapokal und gewinnen bei den Bayern, die in einer super Verfassung waren und noch sind."

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren