Jena. Am Sonnabend steht das nächste Heimspiel im Jenaer Stadion an: Aufgrund der Baustelle gibt es Veränderungen.

Der FC Carl Zeiss Jena empfängt am Sonnabend den FC Viktoria 1889 Berlin im Ernst-Abbe-Sportfeld. Aufgrund der Bauarbeiten im Jenaer Stadion gibt es zu der Partie der Regionalliga Nordost einiges zu beachten. Anstoß ist um 13 Uhr.

Anreise: Im Umfeld des Stadions stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Der FC Carl Zeiss empfiehlt, den Jenaer Nahverkehr zu nutzen. Die Straßenbahnen der Linien 1, 4 und 5 halten direkt am Stadion. Zwei Stunden vor und zwei Stunden nach dem Spiel ist die freie Fahrt mit der Eintrittskarte fürs Spiel möglich. Achtung: Der Intercity aus Gera fährt am Samstag nicht.

Fanshop ist nun für alle Zuschauer zugänglich

Zuwegung: Die Jenaer Zuschauerbereiche sind sowohl aus Richtung Osten als auch aus Richtung Westen erreichbar. Zu beachten ist, dass der Eingang an der Saaleseite gesperrt bleibt. Fans mit Dauerkarte für den Block N (Südkurve), der derzeit im Block E untergebracht ist, nutzen den Zugang hinter der Nordtribüne. Der Fanshop hat sein provisorisches Domizil in Containern bezogen, die vor dem T-Gebäude stehen. Der Fanshop ist nun für Zuschauer aller Bereiche zugänglich (vor der Kartenkontrolle).

Der Fanshop befindet sich nun vor dem T-Gebäude.
Der Fanshop befindet sich nun vor dem T-Gebäude. © Tino Zippel

Zuschauerbereiche: Durch die Sperrung von weiten Teilen der Westtribüne müssen 740 Dauerkarten-Inhaber weiter ihre Ersatzplätze auf der Osttribüne nutzen.

Stadionöffnung: Die Stadiontore öffnen 11.30 Uhr.

FC Carl Zeiss Jena hofft auf guten Kartenverkauf im Endspurt

Tickets: Karten für die Partie gibt es noch an der Tageskasse am Stadiongelände. Der FC Carl Zeiss Jena hofft auf 3500 bis 4000 Zuschauer.

Ausschank: Der FC Carl Zeiss Jena darf bei der Partie Bier mit Alkohol anbieten.

Nur wenige Fans von Viktoria Berlin im Stadion erwartet

Gästefans: Aufgrund der geringen Zahl von angekündigten Fans aus Berlin bleibt der Gästeblock auf der neuen Südtribüne geschlossen. Viktoria-Anhänger kommen in anderen Tribünenbereichen unter.

Fernsehen: Die Partie wird nicht live übertragen.

Weitere Nachrichten zum FC Carl Zeiss Jena:

Warum Trainer René Klingbeil eine Hausordnung erlassen hat

Nils Butzen im Interview: Einst ist er beim FC Carl Zeiss Jena und Rot-Weiß Erfurt durchs Raster gefallen

Bernd Stange berichtet über einen verhängnisvollen Fehler beim FC Carl Zeiss Jena