Eine wenig berauschende Bilanz – ZFC erwartet Favorit aus Nordhausen

Meuselwitz.  Der ZFC Meuselwitz empfängt in der Fußball-Regionalliga am Freitagabend die ambitionierte Elf von Wacker Nordhausen.

Die Teams von Heiko Scholz (links) und Heiko Weber standen sich diese Saison bereits in der zweiten Pokalrunde gegenüber.

Die Teams von Heiko Scholz (links) und Heiko Weber standen sich diese Saison bereits in der zweiten Pokalrunde gegenüber.

Foto: Christoph Keil

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Irgendwie ist beim Fußball-Regionalligisten ZFC Meuselwitz derzeit der Wurm drin: Ein mageres Pünktchen steht aus den drei Punktspielen im Oktober durch das 0:0 bei Viktoria Berlin zu Buche. Die Folge: Der ZFC büßte durch die Niederlagen gegen den Berliner AK (1:4) und den BFC (0:2) in der Tabelle wieder an Boden ein und steht gegenwärtig mit nur 13 Punkten auf dem 14. Rang – und damit direkt an der Kellertür.

Erschwerend kommt hinzu, dass im Spiel gegen die Berliner Dynamos Keeper Chris Kroner nach einem Handspiel die Rote Karte kassierte und ausfallen wird. „Wir haben gegen den BFC alle Tugenden, die wir noch gegen Viktoria gezeigt haben, vermissen lassen“, zog Heiko Weber nach der letzten Partie kritisch Bilanz.

Leichter wird es am Freitagabend nicht, wenn Wacker Nordhausen seine Visitenkarte abgibt. Schon die Tabellenkonstellation zeigt, dass die von Heiko Scholz trainierten Nordthüringer mit 23 Punkten und dem fünften Rang im Thüringen-Derby Favorit sind. In dieser Saison gab es bereits ein Aufeinandertreffen: In der zweiten Pokalrunde unterlag die Weber-Elf in Nordhausen 1:2. Ohnehin sieht die Gesamtbilanz zwischen beiden Vereinen in Pokal und Regionalliga für die Meuselwitzer wenig berauschend aus: In 14 Partien gingen sie nur dreimal als Sieger vom Platz.

Statistiken sind für ZFC-Trainer Heiko Weber allenfalls Makulatur: „Egal, ob wir gut oder schlecht drauf sind, Nordhausen bleibt der klare Favorit. Aber wenn wir einen richtig guten Tag erwischen, dann geht auch gegen Wacker etwas. Noch dazu, wo dort gerade etwas Trubel herrschen könnte, was die Suspendierung von drei Spielern zeigt.“ Nicht dabei sind die verletzten Fabian Stenzel, Sebastian Albert und Francesco Lubsch.

ZFC Meuselwitz – FSV Wacker Nordhausen, Freitag, 18 Uhr

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren