Der FC Rot-Weiß Erfurt will schnell aus dem Tabellenkeller

Erfurt.  Fußball-Regionalligist FC Rot-Weiß Erfurt hat mit dem neuen Cheftrainer Robin Krüger die Vorbereitung für die restlichen Spiele der Rückrunde begonnen.

Robin Krüger (Mitte) hat mit der Mannschaft die Vorbereitung auf das neue Jahr gestartet.

Robin Krüger (Mitte) hat mit der Mannschaft die Vorbereitung auf das neue Jahr gestartet.

Foto: Frank Steinhorst-Pressefoto

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Robin Krüger sprach über die Ambitionen im Landespokal und die Ziele für die restlichen Spiele der Regionalliga-Rückrunde – auch ohne, dass der Vertrag als neuer Cheftrainer schon unterzeichnet ist. „Das passiert sicherlich in diesen Tagen“, sagt der 30-Jährige, der nach der Entlassung von Thomas Brdaric seit dem 13. November das Training beim FC Rot-Weiß Erfurt leitet.

Nun startete er mit seiner Mannschaft bei einer 90-minütigen Trainingseinheit auf dem Kunstrasenplatz am Steigerwaldstadion die Vorbereitung nach der kurzen Weihnachtspause. Krüger ist sich bewusst, welch große Verantwortung er nach seiner Beförderung trägt: „Für den Verein ist das zweite Halbjahr der Saison extrem wichtig.“ Als Tabellen-14. muss Erfurt nämlich erst noch aus dem Tabellenkeller finden.

Dafür will er mehr Punkte als in der Hinrunde holen und vor allem eine andere Spielweise an den Tag legen als zum Saisonauftakt. „Entscheidend wird auch sein, dass wir mit Leidenschaft auftreten und die Fans sich mit uns identifizieren“, sagt Krüger, der zudem einen Sieg im Halbfinale und dann den Triumph am 23. Mai im Endspiel um den Thüringen-Cup anstrebt, auch wenn er das etwas umständlich formuliert hat: „Im Landespokal wollen wir noch zwei erfolgreiche Spiele bestreiten.“

Cottbus-Spiel zu ungewohnter Zeit

Dass der neue Cheftrainer der Thüringer mit seiner Mannschaft am Sonnabend, 1. Februar, ausgerechnet gegen Tabellenführer FC Energie Cottbus in die Punktspiele zurückkehrt, ist für ihn indes kein Problem. „Das bin ich ja nun gewohnt“, sagt Krüger, der seit seiner Inthronisierung in Erfurt in drei von vier Spielen gegen Teams der ersten drei Tabellenplätze spielte und dabei immerhin zwei Unentschieden holte. Ungewöhnlich ist zumindest die Anstoßzeit. Wegen der geplanten Übertragung im MDR-Fernsehen beginnt das Spiel um 15.50 Uhr.

Während zum Trainingsstart Freitagnachmittag Rico Gladrow nach einer Australien-Reise und Kapitän Lukas Novy aus privaten Gründen noch fehlten, werden beide am Samstag wieder zum Kreis der Mannschaft stoßen. Wenn die Hallenturniere in Erfurt (Samstag), Markranstädt (Sonntag), Halle/Saale (Montag), Sömmerda (11. Januar) und Gera (12. Januar) absolviert sind, beginnt am 13. Januar die heiße Phase der Vorbereitung.

Bis zum scharfen Start am 1. Februar bestreitet der FC Rot-Weiß drei Testspiele. Am 15. Januar ist man um 18 Uhr beim Oberligisten Eintracht Northeim zu Gast. Gegen Ligarivale Viktoria Berlin ist am 18. Januar – wahrscheinlich in Leipzig – ein Vergleich geplant. Die Generalprobe steht unterdessen am 25. Januar um 14 Uhr in der Sportschule in Grünberg gegen den FSV Mainz 05 II aus der Regionalliga Südwest auf dem Programm.

26. Thüringer Hallenmasters

  • Der FC Rot-Weiß Erfurt wird mit der kompletten Mannschaft vor Ort sein, der FC Carl Zeiss Jena mit halbiertem Kader: Das Uralt-Duell im Thüringer Fußball lässt den Puls einiger Fans schneller schlagen. Am Samstag steigt es wieder, wenn auch in kleiner Form, beim traditionellen Hallenfußball Masters in der Erfurter Riethsporthalle.
  • Bevor die 17. Ansetzung des Turniers angepfiffen wird, ist bereits für Spannung gesorgt. Wie schlagen sich die drei Landesklässler Gispersleben, Steinach und Waltershausen mit ihrem zahlenmäßig starken Anhang? Kann Landesligist Fahner Höhe den einen oder anderen Großen überraschen?Angeführt von Drittligist FC Carl Zeiss und den Regionalligisten Rot-Weiß und Meuselwitz spielen sieben Teams ab 13.30 Uhr den 26. Sieger seit der Turnierpremiere 1995 aus.
  • Damals hieß der Sieger Hertha BSC Berlin. Je fünf Erfolge können seither Erfurt und Jena vorweisen, der ZFC Meuselwitz triumphierte 2011.Aufgrund der überschaubaren Stellplatzkapazität um die Riethhalle und des zeitbegrenzten Parkens auf dem Marktgelände nebenan raten die Veranstalter Besuchern, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Die Tageskasse öffnet eine Stunde vor Turnierbeginn: 12.30 Uhr. Karten in allen Kategorien sind verfügbar.
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren