Frauen-Bundesliga

Schult: US-Liga für Torhüterinnen interessant

dpa
Wolfsburgs Torhüterin Almuth Schult verlässt den Verein nach der Saison.

Wolfsburgs Torhüterin Almuth Schult verlässt den Verein nach der Saison.

Foto: dpa

Wolfsburg. Nationaltorhüterin Almuth Schult hat über die Vorzüge ihres zukünftigen Vereins Angel City in der amerikanischen Fußball-Frauenliga geschwärmt.

"Die NWSL ist eine sehr ausgeglichene Liga, was besonders für eine Torhüterin interessant ist. Man bekommt einfach mehr zu tun", sagte die 31-jährige Spielerin des VfL Wolfsburg vor ihrem letzten Heimspiel in einem Club-Interview.

"Normalerweise gibt es in Europa zwei, drei Topclubs, die um den Titel spielen. In den USA weiß man nie, wer Meister wird, weil das System dort ein völlig anderes ist", erklärte sie. Die Torhüterin wird nach der Europameisterschaft in die US-amerikanische Profiliga NWSL wechseln und ihre Karriere bei Angel City, einem neugegründeten Verein aus Los Angeles, fortsetzen.

© dpa-infocom, dpa:220513-99-275386/2