Köln. Titelverteidiger Schweden hat Protest gegen die 30:34-Niederlage im Halbfinale der Handball-EM gegen Frankreich eingelegt. Dies bestätigte die Europäische Handball-Föderation. Eine Entscheidung steht noch aus.

Titelverteidiger Schweden hat Protest gegen die 30:34-Niederlage im Halbfinale der Handball-EM gegen Frankreich eingelegt. Dies bestätigte die Europäische Handball-Föderation. Eine Entscheidung steht noch aus.

Der Protest richtet sich gegen das Tor der Franzosen zum 27:27. Elohim Prandi hatte nach Ablauf der regulären Spielzeit einen direkten Freiwurf verwandelt und die Franzosen dadurch in die Verlängerung gerettet.