Weimar. Für die BSG reicht es lediglich zum Anschlusstreffer durch Toptorjäger Jahn.

Freudensprünge gab es im Landesklasse-Spitzenspiel zwischen dem SC 03 Weimar und der BSG Chemie Kahla am Ende nur auf einer Seite. Mit 2:1 setzten sich die Weimarer durch und festigten ihren zweiten Tabellenplatz.

Kahla ist nach der elften Niederlage im 26. Saisonspiel Vierter im Ranking. Vor 140 Zuschauern auf dem ehrwürdigen Lindenberg brachte Nico Zeitz seine Mannschaft kurz vor dem Halbzeitpfiff in Führung (41.). Bei den Gästen musste zudem Vincent Starkloff mit Verdacht auf eine schlimmere Knieverletzung ausgewechselt werden.

Der Gastgeber spielte weiter offensiv, belohnte sich durch Carlos Kühnemunds Treffer mit dem 2:0 (62.).

Kahlas Toptorjäger Niklas Jahn sorgte eine Viertelstunde vor Schluss nochmals für Hoffnung, als ihm der Anschlusstreffer gelang. Zu mehr reichte es aus Sicht der BSG allerdings nicht mehr.