Bonn/Jena. Wie sich der Bundesliga-Akteur in Bonn bis zum Titel spielt

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Badminton, die in Bonn ausgetragen wurden, erspielte sich Lennart Notni vom SV GutsMuths Jena den deutschen Meistertitel im Herreneinzel.

Rund 180 Spieler kämpften im Einzel, Doppel und Mixed um die Titel. Der top gesetzte Notni, der für die Friedrich-Schiller-Universität Jena an den Start ging, gewann im Halbfinale mit 21:19, 19:21 und 21:14 gegen Moritz Rappen. Im Endspiel behauptete er sich mit 21:18 und 21:12 gegen Janis Machauer (WG Karlsruhe).

Im Doppel unterlag er im Achtelfinale mit seinem Studienkollegen Rajagopal Hariharan zweimal knapp mit 20:22 und 24:26 den späteren Vizehochschulmeistern Ben Gatzsche/Til Gatzsche (WG Bonn). Für Moritz Kunow kam im Einzel das Aus in Runde eins, im Herrendoppel in Runde zwei.