Pößneck. Der VfB Pößneck besiegt Grün-Weiß Stadtroda und legt vor im Kampf um den Klassenerhalt.

Als Alex Hoffmann in der 49. Minute das 2:1 erzielte, ahnte man beim VfB Pößneck noch nicht, dass dies reichen würde zum Endstand gegen den FSV Grün-Weiß Stadtroda.

In der Fußball-Landesklasse fuhren die Pößnecker damit ihren zehnten Saisonsieg ein und konnten in der Tabelle im Kampf um den Klassenerhalt vorlegen. Vor 90 Zuschauern im Sportpark Warte markierte René Frank nach 23 Minuten die Führung für den Gastgeber, die allerdings Nico Schwarz knapp 15 Minuten später wieder ausglich.

Nach Hoffmanns Treffer verteidigten die Hausherren mit viel Leidenschaft und ließen den Sechsten Stadtroda, für den es die 13. Saisonniederlage war, nicht mehr zum Ausgleich kommen.

Am Ende steht laut FSV-Trainer Christian Reimann eine „… verdiente Niederlage, bei der wir das Beste aus den Möglichkeiten rausgeholt haben, was aber keinesfalls den Ansprüchen genügt. In den nächsten Wochen müssen wir das aktuelle Spielpech wieder in Glück umwandeln.“