Gotha/Saalfeld. Der Leichtathletikverein startete mit einer kleinen Delegation bei den Landesmeisterschaften in Gotha.

Eine kleine Delegation des Saalfelder LV wartete bei den Thüringer Leichtathletik-Meisterschaften mit teils sehr guten Resultaten auf. Mit einem couragierten Lauf über 300 Meter in 43,59 Sekunden errang Marie-Christin Bauer (W15) überraschend den Landesmeistertitel. Zwar ließen ihre Trainingsleistungen auf ein gutes Abschneiden hoffen, doch wie sie sich dann in Gotha präsentierte war aus Sicht der Trainer schon beeindruckend. Auch mit der Kugel (Platz vier) und über 100 m (Platz sieben) wusste sie zu überzeugen.

Mit einer guten Zeit von 10,68 Sekunden über 75 Meter verpasste Tom Werlich (M12) knapp Bronze und wurde Vierter. Auch Finn Wollner (M12) konnte mit Platz vier über 800 m in 2:31,80 min und Platz fünf im Hochsprung mit übersprungenen 1,33 Meter sein Leistungsvermögen unter Beweis stellen.

Emil-Maximilian Rudolph wurde in der U20 über die 1.500 Meter in 4:49,52 min ebenfalls Vierter. Über die sich unmittelbar anschließenden 400 m sprang noch ein fünfter Platz heraus. Magdalena Hahn (W14) landete im Weitsprung mit starken 4,79 Metern auf Rang sechs. Nicht ganz konnte Pia Hohlwein (W13) ihre Erwartungen erfüllen. Für eine Weite von 3,80 m im Weitsprung stand Platz 18 zu Buche.