„Das hier muss es sein“: Kathy Kelly kauft Mikrofon bei Microtech Gefell

Gefell  Sängerin Kathy Kelly begeistert sich im Tonstudio in Los Angeles für ein Mikrofon der Microtech

Kathy Kelly und Microtech-Miteigentümer Jochem Kühnast bei einer Mikrofonprobe. Die Musikerin der Kelly Family hat am Dienstag in der Firma Microtech ­Gefell ein Kondensator-Röhrenmikrofon UM 900 für Studiozwecke übernommen. Foto: Peter Cissek

Kathy Kelly und Microtech-Miteigentümer Jochem Kühnast bei einer Mikrofonprobe. Die Musikerin der Kelly Family hat am Dienstag in der Firma Microtech ­Gefell ein Kondensator-Röhrenmikrofon UM 900 für Studiozwecke übernommen. Foto: Peter Cissek

Foto: zgt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Los Angeles hat sich Kathy Kelly in ein Mikrofon der Firma Microtech Gefell verliebt. "Das hier muss es sein", sagte sich die mit der Kelly Family groß gewordene Musikerin, als sie Ende Januar bei James Linahon, dem musikalischen Leiter der LMP-Studios, Stücke einsang. "Das UM 900 ist das beste Mikrofon, durch das ich in den vergangenen 30 Jahren gesungen habe. Es fängt meine Stimme am besten ein", erklärte ­Kathy Kelly. Sie habe eine "schwierige Stimme", sagte die 1963 im US-Bundesstaat Massachusetts geborene Sängerin, die neben Folk, Pop, Gospel und Rock auch Opern singt. "Mir kommt es nicht nur auf leise und laute Töne an, sondern auch auf die Zwischentöne, die das Mikrofon einfangen muss. Ich will demnächst eine CD mit Puccini-Arien einsingen. Da kann ich dieses Mikrofon bestens gebrauchen", erklärte sie.

Am Dienstagnachmittag stattete Kathy Kelly der gut 40 Mitarbeiter zählenden Microtech Gefell GmbH einen persönlichen Besuch ab, um ein Kondensator-Röhrenmikrofon vom Typ UM 900 abzuholen. "Es ist nicht für Liveauftritte bei der Comeback-Tournee der Kelly Family gedacht, sondern für die Tonstudios in meinen Häusern im Westerwald und in Irland", erklärte die Sängerin. Vorerst lieh sie sich ein Mikrofon zum Test aus. Gleichzeitig gab sie eine mit ­24-Karat-Gold beschichtete und Namensprägung versehene Spezialanfertigung in Auftrag.

"Manchmal erhalte ich Aufträge, Demos für Musikstücke einzusingen. Das kann ich dann im heimischen Studio oder auch von anderswo tun. Ein Studio für eine Sängerin besteht heutzutage aus einem Mikrofon, einem Koffer und einem fähigen Mann am Mischpult", sagte die Musikerin, die mit bürgerlichem Namen Kathleen Anne Kelly heißt.

Jochem Kühnast, langjähriger Geschäftsführer und Miteigentümer der Microtech, erklärte dem prominenten Besuch, dass das Mikrofon an der Spitze der Übertragungskette stehe, die auch einen akustisch isolierten Raum benötige. "Das Besondere am UM 900 ist, dass es ohne eigenen Netzanschluss am Mischpult betrieben werden kann", erklärte das 81-jährige Microtech-Urgestein Jochem Kühnast. Eine schwingungsgedämpfte Befestigung des Haltebügels im Mikrofongehäuse vermeide akustische Beeinflussungen durch störende Gehäuseresonanzen, ein einige Zentimeter vor dem Mikrofon angebrachter schwarzes Popschutz die Zisch- und Explosivlaute bei der Aufnahme.

Marketing-Mitarbeiterin Elisabeth Kühnast sagte, dass Microtech der Sängerin bei der Anschaffung der 6700 Euro netto teuren Spezialanfertigung preislich entgegenkommen werde. Denn für den Mikrofonhersteller sei es wichtig, so renommierte Sängerinnen wie Kathy Kelly auf der Referenzliste stehen zu haben. Nach ihren Angaben nutzen auch Stars wie Jack Johnson, Cyndi Lauper, Xavier Naidoo, Silbermond, Die Toten Hosen, Die Ärzte und Jürgen Drews ebenfalls Microtech-Mikrofone.

Drei Fragen an Kathy Kelly

Euer erstes Konzert war nach 18 Minuten, das zweite nach zwei Stunden ausverkauft. Wieviel Geist der Kelly Family, die Anfang der 90er Jahre mit dem Doppeldeckerbus unterwegs war und kostenlos auch in der Saalfelder Fußgängerzone auftrat, steckt noch in Euch?

Ich hoffe genug. Wir bringen zu 80 Prozent das gleiche Repertoire wie damals auf die Bühne. Obwohl wir in der Zwischenzeit eigene Karrieren gestartet haben, ist es für uns nicht schwierig, auf der Bühne wieder zueinander zu finden. Wir sind ein eingespieltes Team.

Früher waren Eure Eltern mit auf der Bühne. Vollzieht Ihr jetzt einen Generationswechsel und lasst Eure Kinder mit auftreten?

Ich denke schon. Patricias Sohn Ignatius und Angelos Tochter Emma waren jüngst bei Fernsehauftritten mit dabei.

Apropos Angelo: Er hat in einer TV-Sendung gesagt, wenn Euer neues Album "We got love" auf Platz 1 der Charts kommt, dann will er wieder seine einstige Frisur tragen. Geht er mit Locken auf Tournee?

Er hat das einmal gemacht. Ob er mit Locken auf Tournee geht, weiß ich nicht. Ich glaube nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren