Erfurt. Peter Gabriel hat sich mit eigenem Material lange rar gemacht und Cat Power interpretiert erneut Songs von anderen. Aber nicht von irgendjemandem und auf spezielle Weise. Wir haben in beide Alben reingehört.

Das Cover des Albums „i/o“ von Peter Gabriel.
Das Cover des Albums „i/o“ von Peter Gabriel. © Virgin

Auf seinem ersten Album mit eigenen Songs seit 21 Jahren bleibt sich Peter Gabriel treu. Zumindest beim Titel: „i/o“ besteht, wie seine Solo-Platten zuvor, aus zwei Buchstaben. Eine Tradition also im Hause Gabriel. Neu ist die Art der Veröffentlichung: Bereits seit einem Jahr bringt Gabriel zu jedem Vollmond einen der zwölf neuen Song heraus.

Nun erscheint die Platte auch als Album, gleich in zwei Abmischungen: als Bright-Side und als Dark-Side-Mix – die (Spoileralarm!) sich nicht dramatisch unterscheiden. Der Albumtitel bezeichnet einen der Jupitermonde, aber auch den „Input/output“ - nicht nur bei Audiogeräten. Es geht also ums große Ganze, zu dem wir alle gehören. Und: Es ist ein Appell ans Miteinander und ans Nachdenken.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mit 73 Jahren beeindruckt Gabriel weiter: mit seiner Stimme, starken Melodien, ungebrochener Begeisterungsfähigkeit. Es macht fast nichts, wenn er sich immer wieder selbst soundtechnisch zitiert wie etwa in „Road to Joy“, nicht nur „Steam“ lässt hier grüßen. Ist „i/o“ nun ein großer Wurf? Sagen wir, ein guter Wurf von einem großen Musiker.

Nach 21 Jahren: Peter Gabriel veröffentlicht Solo-Album

Der britische Musiker Peter Gabriel hat ein neues Album veröffentlicht.
Der britische Musiker Peter Gabriel hat ein neues Album veröffentlicht. © FUNKE Foto Services | Marcelo Hernandez
Es ist das erste Album Gabriels mit eigenen Songs seit 21 Jahren.
Es ist das erste Album Gabriels mit eigenen Songs seit 21 Jahren. © Virgin | Nadav Kander
Das Album heißt
Das Album heißt "i/o", das Cover zeigt Peter Gabriel, mit kunstvoll belichteten Händen. © Virgin
Mit dieser Zeitspanne von 21 Jahren zwischen zwei Alben schlägt Gabriel die Rolling Stones, die im Oktober ihr neues Werk
Mit dieser Zeitspanne von 21 Jahren zwischen zwei Alben schlägt Gabriel die Rolling Stones, die im Oktober ihr neues Werk "Hackney Diamonds" 18 Jahre nach dem letzten Studioalbum mit eigenen Stücken veröffentlicht haben. © Virgin | Nadav Kander
Seit einem Jahr veröffentlicht Gabriel zu jedem Vollmond einen der zwölf neuen Songs.
Seit einem Jahr veröffentlicht Gabriel zu jedem Vollmond einen der zwölf neuen Songs. © FUNKE Foto Services | Marcelo Hernandez
Im Sommer war Peter Gabriel auch mit den neuen Stücken auf Tournee, hier beim Konzert in der Barclay Arena in Hamburg.
Im Sommer war Peter Gabriel auch mit den neuen Stücken auf Tournee, hier beim Konzert in der Barclay Arena in Hamburg. © FUNKE Foto Services | Marcelo Hernandez
Bie den Konzerten spielte Gabriel auch seine Hits wie
Bie den Konzerten spielte Gabriel auch seine Hits wie "Sledgehammer" oder "Solsbury Hill". © FUNKE Foto Services | Marcelo Hernandez
Der Musiker, hier auf der Waldbühne in Berlin, ist 73 Jahre alt und immer noch gut bei Stimme.
Der Musiker, hier auf der Waldbühne in Berlin, ist 73 Jahre alt und immer noch gut bei Stimme. © dpa | Hannes P Albert
Gabriel ist bekannt für seine technisch anspruchsvollen Bühnen-Shows.
Gabriel ist bekannt für seine technisch anspruchsvollen Bühnen-Shows. © FUNKE Foto Services | Marcelo Hernandez
Auch für seine Albencover ist Gabriel bekannt sowie seine politischen und gesellschaftlich relevanten Texte. Hier das Cover seines dritten Solo-Albums
Auch für seine Albencover ist Gabriel bekannt sowie seine politischen und gesellschaftlich relevanten Texte. Hier das Cover seines dritten Solo-Albums "Peter Gabriel (Deutsches Album)" von 1980. © Universal
Angeblich arbeitet Gabriel schon an neuen Songs, wie er kürzlich dem Spiegel verriet.
Angeblich arbeitet Gabriel schon an neuen Songs, wie er kürzlich dem Spiegel verriet. © Virgin | Nadav Kander
Bis dahin kann man sich
Bis dahin kann man sich "i/o" in zwei Versionen anhören: Im Bright-Side- und im Dark-Side-Mix. © FUNKE Foto Services | Marcelo Hernandez
1/12

Cat Power covert einen berühmten Auftritt Dylans

Das Cover des Albums „Cat Power sings Dylan: The 1966 Royal Albert Hall Concert“.
Das Cover des Albums „Cat Power sings Dylan: The 1966 Royal Albert Hall Concert“. © Domino

In der Kunst der Coverns ist sie eine Meisterin: Chan Marshall alias Cat Power hat schon drei Alben mit Liedern anderer Leute aufgenommen, auch Bob Dylan hat sie für das Soundtrack-Projekt „I’m not there“ schon gecovert. Nun führt sie ihre Kunstfertigkeit fort und wagt sich an ein Konzert: Auf „Cat Power sings Dylan: The 1966 Royal Albert Hall Concert“ führt sie des Meisters berühmten Auftritt in voller Länge an besagtem Ort auf. Das Originalkonzert war allerdings in Manchester, nur auf dem Albumtitel war damals der falsche Ort angegeben.

Der Gute Woche-Newsletter

Alles Gute aus Thüringen in einem Newsletter - jede Woche gute Nachrichten

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Musikerin bestreitet den ersten Teil des Sets wie einst Dylan rein akustisch, die Songs gewinnen durch die intime Laszivität. Der mit Band verstärkte zweite Teil lässt etwas die Dringlichkeit von Dylans Begleitgruppe Hawks, die sich später The Band nennen sollten, vermissen. Die Songs werden bei Cat Power und ihrer Band etwas zahmer als im Original dargeboten, aber mit einer betörenden Schönheit. Und wo die Folkgemeinde 1966 „Judas“ brüllte, applaudiert das Publikum 56 Jahre später begeistert.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung