Erfurt. Mit Konzerten, öffentlichem Singen, Gottesdiensten und einem Empfang des Freistaats in Nordhausen begeht Thüringen am Dienstag den Tag der Deutschen Einheit.

Thüringen feiert heute den Tag der Deutschen Einheit. Vertreter der Landesregierung treffen sich nach der zentralen Einheitsfeier in Hamburg zu einem Festkonzert in Nordhausen. Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) verwies vor dem 3. Oktober auf die unterschiedlichen Gefühle, die die Menschen mit dem Tag der Einheit verbinden.

'Hauptstadt Inside von Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion

Hinter den Kulissen der Politik - meinungsstark, exklusiv, relevant.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

33 Jahr nach der Wiedervereinigung sei viel gemeinsam geschafft und geschaffen worden, erklärte Ramelow. "Wir müssen uns aber auch eingestehen, dass der Einheitsprozess weder strukturell noch in den Köpfen oder gar in den Herzen abgeschlossen ist. Dass sich die großen Hoffnungen und Erwartungen in die Wiedervereinigung nicht immer erfüllt haben", erklärte Thüringens Regierungschef. Der 3. Oktober sei damit ein Tag, der ermutige, "entschlossen und selbstbewusst nach vorn zu schauen und die brennenden Herausforderungen anzunehmen".