Freude über Silber bei Deutschen Jugendmeisterschaften für Jenaer Bowlerin

Jena  Bowling Vivian Hofmann von den Jenaer Roma Bowlers gewann in der vergangenen Woche die Silbermedaille bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend-A in Nürnberg.

Vivian Hofmann und Betreuer Thomas Witt feierten die Silbermedaille der jungen Jenaerin. Foto:

Vivian Hofmann und Betreuer Thomas Witt feierten die Silbermedaille der jungen Jenaerin. Foto:

Foto: zgt

Die Jenaerin überzeugte mit einer überragenden Serie und erzielte am Ende eine Gesamtpinzahl von 1158 bei sechs Spielen und erkämpfte damit den unerwarteten zweiten Rang. Silbermedaille für den Landesverband Thüringen in der A-Jugend und das bemerkenswerter Weise zum aller ersten Mal für die Roma Bowlers.

In Nürnberg gingen für die Roma Bowlers die Jugendlichen Paulina Zborowska und Vivian Hofmann sowie begleitet von Anton Witt, Lucas Haubold und Torsten Weiße für die Thüringenauswahl an den Start. Nach einem ersten Training auf dem vorliegenden Ölbild blickten alle Thüringer Teilnehmer zuversichtlich auf die kommenden Tage. Das Ölbild erwies sich als durchaus anspruchsvoll, wer jedoch fleißig geübt und an sich gearbeitet hatte, musste sich um den ersten bevorstehenden Start keine Gedanken machen.

Die Titelkämpfe der Landesbesten begannen mit der Einzel-Disziplin. Der erste Durchlauf wurde von den beiden Spielern Anton Witt und Teamkollege Lucas Haubold gemeistert. Bereits zu Beginn der Meisterschaft zeigten die beiden jungen, aber dennoch schon recht erfahrenen Spieler, welch Potenzial in ihnen steckt. Anton Witt landete am Ende mit einer Gesamtpinzahl von 1180 (6 Spiele) auf einem fantastischen zwölften Platz, während Lucas Haubold mit 1137 (6) Platz 26 belegte.

Im zweiten Durchgang traten die beiden Jenaer Nachwuchstalente Paulina Zborowska, die sich zum ersten Mal für eine Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnte, und Vivian Hofmann gemeinsam an. Paulina erreichte nach sechs Spielen mit 911 Punkten (6) Platz 36 und kann stolz auf ihre Leistung sein. Vivian Hofmann überzeugte jedoch mit einer überragenden Serie und erzielte am Ende eine Gesamtpinzahl von 1158 (6) und damit den unerwarteten zweiten Rang.

Danach musste Torsten Weiße von den Roma Bowlers sein Können unter Beweis stellen. Nach einer durchaus anstrengenden Sechserserie konnte Torsten Weiße eine 924 (6) und damit Platz 71 erzielen.

Auch die weiteren Tage verliefen für Jenas Nachwuchsspieler recht gut. Anton Witt, Lucas Haubold und Vivian Hofmann verfolgten den eisernen Einzug in das Masters, die finale Disziplin der Meisterschaft. Mit Beendigung des Teamwettbewerbs konnte sich jedoch nur Vivian Hofmann als Fünfte für das abschließende Masters qualifizieren. Sie erlag allerdings nach drei Spielen ihrer Gegnerin aus Bayern, die sie erst im dritten Spiel aus dem Wettbewerb ausscheiden ließ. Mit dem Gewinn der Silbermedaille beendete Vivian Hofmann ihre Jugendlaufbahn mehr als erfolgreich und kann sich nun in der kommenden Saison mit den Damen messen.

Zu den Kommentaren