Rot-Weiß Erfurt verliert Status als Nachwuchsleistungszentrum

Erfurt.  Nächste Hiobsbotschaft für den RWE: Der Verein verliert den Status eines Nachwuchsleistungszentrums des DFB. Was das bedeutet.

Das Nachwuchsleistungszentrum (Archivbild).

Das Nachwuchsleistungszentrum (Archivbild).

Foto: Frank Steinhorst / Frank Steinhorst Pressefoto

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nächster Dämpfer für den FC Rot-Weiß Erfurt: Nach dem Rückzug aus der Fußball-Regionalliga verliert der Klub das vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) verliehene Qualitätssiegel eines Nachwuchsleistungszentrums (NLZ).

Die Maßnahme wird zur kommenden Saison wirksam. Sie war zustande gekommen, weil Erfurt nicht mehr mit einer ersten Mannschaft im höherklassigen Fußball vertreten ist und auch mit dem Nachwuchs der U17 und U19 nicht in der Bundesliga spielt. Zuerst hatte die Bild-Zeitung über die Aberkennung berichtet. Im vergangenen Jahr gab es in Deutschland 55 Leistungszentren, neun davon in den Regionalligen, wie zum Beispiel beim FC Rot-Weiß. Erfurt hatte im Jahre 2011 zum ersten Mal das Gütesiegel des deutschen Fußballs erhalten.

Keine Ausbildungsentschädigungen bei Vereinswechseln

„Das macht unsere Arbeit in Zukunft natürlich nicht leichter“, sagt Henri Fuchs, Leiter des Erfurter NLZ und verweist darauf, dass künftig bei Vereinswechseln von in Erfurt ausgebildeten Talenten mögliche Ausbildungsentschädigungen nicht mehr gezahlt würden. An den Voraussetzungen wie die Trainingsbedingungen werde sich aus seiner Sicht jedoch nichts ändern, sagte Fuchs: „Unser Ziel hat sich durch den Verlust des DFB-Status nicht verändert. Wir wollen in der kommenden Saison mit jungen Spielern in der Oberliga antreten.“

Allerdings ist die Zukunft des Nachwuchses generell in Gefahr. Insolvenzverwalter Volker Reinhardt hatte am Wochenende erklärt, dass der Spielbetrieb bis zum Ende der laufenden Saison noch nicht gesichert sei.

Angesichts der dramatischen Entwicklung der vergangenen Tage haben sich die Gremien in einem offenen Brief an die Mitglieder, Fans und Freunde des FC Rot-Weiß gewandt. Man werde eine neue Vereinsstruktur und Vereinskultur schaffen, die auf Verlässlichkeit und Zusammenarbeit basiert. Zudem wird darin eine außerordentliche Mitgliederversammlung angekündigt. Ein Termin wurde aber nicht genannt.

RWE-Fans verabschieden Verein mit Trauermarsch

Rot-Weiß Erfurt muss sich bis 5. März für die Oberliga anmelden

FC Rot-Weiß Erfurt: Bornemann erwägt rechtliche Schritte gegen Reinhardt

Anzeige gegen Präsidenten des FSV Wacker 90 Nordhausen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren