RTL-Show

„Let’s Dance“: RTL enthüllt letzten Kandidaten – Ailton

Berlin.  Den Hammer hat sich RTL für den Schluss aufgehoben: Der beliebte Ex-Fußballer Ailton komplettiert das Kandidatenfeld bei „Let’s Dance“.

Let's Dance: Vier Dinge, die man über die Tanzshow wissen muss

Let's Dance: Vier Dinge, die man über die Tanzshow wissen muss

Beschreibung anzeigen
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
  • „Let’s Dance“ startet am 21. Februar in die 13. Runde
  • Mit dabei sind gleich mehrere quotenfreundliche Kandidaten
  • Wendler-Freundin und Playmate Laura Müller tanzt etwa mit
  • Und auch Ex-Fußballer Ailton lässt seine Hüften schwingen
  • Ilka Bessin zögerte vor der Zusage. Grund: ihr Gewicht
  • Wir haben alle „Let’s Dance“-Kandidaten in der Übersicht

Für viele ist es beste Freitagabend-Unterhaltung: Die Tanz-Show „Let’s Dance“ startet wieder am 21. Februar – und inzwischen sind alle Kandidaten bekannt. Den wohl größten Hammer hat sich RTL für den Schluss aufgehoben: Ex-Fußballprofi Ailton gibt sich die Ehre. Er komplettiert das erneut 14-köpfige Kandidatenfeld. Wer außerdem bei „Let’s Dance“ an den Start geht.

Sie war die erfolgreichste deutsche Rapperin, dann wurde es still um Sabrina Setlur. Jetzt taucht die 46-Jährige wieder auf – auf dem RTL-Tanzparkett. Dort wird sie sich dem Urteil den Juroren Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge Gonzalez stellen. Außerdem mit dabei: „Trödeltrupp“-Star Sükrü Pehlivan, Model Loiza Lamers und Sänger John Kelly.

Eine weitere Kandidatin ist Laura-Sophie Müller, die auf rtl.de mit der Berufsbezeichnung „Wendler-Freundin“ eingeführt wird. Keine Frage: Außer mit der Tatsache, dass sie in einer Beziehung mit dem 28 Jahre älteren Schlagersänger Michael Wendler lebt, hatte Laura Müller bisher mit wenig auf sich aufmerksam gemacht.

Neben „Wendler-Freundin“ ist die 19-Jährige jetzt aber auch „Playmate“: Sie hat sich für den „Playboy“ ausgezogen und ist auf dem Cover der aktuellen Ausgabe.

Schlagzeilen sind der Show damit gewiss – derzeit sorgt Wendlers Ex Claudia Norberg im Dschungelcamp mit pikanten Geständnissen für Aufsehen.

„Let’s Dance“ 2020: Warum RTL-Moderatorin Ulrike von der Groeben mitmacht

RTL-Sportmoderatorin Ulrike von der Groeben ist auch mit dabei. Es sei an der Zeit, dass sie nicht nur über Sport rede, sondern sich auch mal wieder einer sportlichen Herausforderung stelle, sagt die 62-Jährige rtl.de.

Kletter-Profi Moritz Hans hat sich auch für „Let’s Dance“ verpflichtet. „Ich habe Ultra-Bock zu tanzen“, sagte er dem Sender in die Kamera; er wolle gern einen neuen Sport betreiben. Nicht der einzige Sportler: Artistin Laura Paul-Roncalli tritt ebenfalls an.

Schauspieler Martin Klempnow („heute show“ und 1Live-Hörern als „Dennis aus Hürth“ bekannt) erklärt seine Teilnahme selbstironisch: „Im Dschungelcamp war leider kein Platz mehr, und der Playboy wollte mich auch nicht, also mach’ ich bei „Let’s Dance“ mit.

„Let’s Dance“-Teilnahme war keine leichte Entscheidung für Ilka Bessin

Komikerin Ilka Bessin – dem großen Publikum besser bekannt in ihrer früheren Rolle als „Cindy aus Marzahn“ – wird ebenfalls dabei sein.

Das war offenbar keine einfache Entscheidung. Sie habe lange darüber nachgedacht, ob sie sich das wirklich zutraue, sagte die Bessin nach RTL-Angaben: „Wenn man sich als dicke Frau vor Millionen von Zuschauern freiwillig auf das Tanzparkett stellt und sich dann auch noch von der Jury und dem Fernsehzuschauer bewerten lässt, ist das schon nicht so einfach.“

Es sei eine körperliche, vor allem aber auch eine psychische Herausforderung. „Jetzt kann es aber losgehen“, versicherte die 48-Jährige.

„Let’s Dance“ 2020: Steffi Jones und Luca Hänni tanzen mit

Natürlich recycelt der Kölner Sender auch diese Mal wieder Absolventen anderer RTL-Shows: Luca Hänni, „Deutschland sucht den Superstar“-Sieger von 2012, will auch mal beweisen, dass er gut tanzen kann.

Dass sie sportlich ist, daran besteht bei Ex-Nationalfußballerin Steffi Jones kein Zweifel. Jetzt will sich die 47-Jährige, die auch Bundestrainerin war, auf dem Parkett probieren.

Außerdem mit dabei: „Alles was zählt“-Darsteller Tijan Njie, der ja von Berufs wegen auf dem Eis tanzt. Wie das auf Parkett aussieht, wird sich im Februar zeigen.

Die zwölfte Staffel von „Let’s Dance“ gewann Handballer Pascal Hens. Eine Neuerung im vergangenen Jahr war ein Tanz der Jury – da sah man Joachim Llambi auf dem Parkett, der sonst vom Stuhl aus seine bissigen Kommentare ablässt. Ein Song der Teilnehmerin Sabrina Setlur beschäftigte 20 Jahre die Gerichte – Produzent Moses Pelham kämpfte mit Kraftwerk um ein Sample - bis vor den BGH. (fmg)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.