Berlin. Video-Streamingdienste übertrumpfen bei Filmen und Serien viele TV-Sender. IMTEST vergleicht fünf Anbieter von Netflix bis Apple TV+.

Im Gegensatz zum guten alten Fernsehen, können Nutzer bei Video-Streamingdiensten selbst entscheiden, was sie wann sehen möchten. Nötig ist nur eine ausreichend schnelle, stabile Internetanbindung und ein Monats- oder Jahresabo bei einem Streaming-Dienst, etwa den Testkandidaten Netflix, Paramount+, Apple TV+, Amazon Prime Video oder Disney+.

IMTEST, das Verbrauchermagazin der FUNKE Mediengruppe, hat diese fünf Kandidaten im Vergleichstest gegeneinander antreten lassen.

Netflix, Disney+ und Co.: Große Unterschiede beim Angebot

Verschiedene Video-Streamingdienste unterscheiden sich zuvorderst in ihrem Angebot an Filmen und Serien. Obwohl sich das Angebot ständig ändert, ist es doch oft der entscheidende Faktor. Nicht selten schließt man ein Abo für einen Dienst ab, speziell um Exklusivtitel oder Eigenproduktionen zu sehen. Im direkten Vergleich hat IMTEST in Kooperation mit WerStreamt.es – wie IMTEST Teil der FUNKE Mediengruppe – deutliche Unterschiede festgestellt:

Insbesondere Apple TV+ fällt auf, da es ausschließlich auf Eigenproduktionen setzt und so eine verhältnismäßig kleine Auswahl mitbringt. Zudem bietet Apple TV+ kaum Top-Inhalte: Nur drei seiner Serien tauchen in der Top-250-Liste der beliebten Filmbewertungs-Plattform IMDB auf.

Paramount+ muss mit nur zwölf Exklusivtiteln ebenfalls Abzüge einstecken. Am anderen Ende der Skala steht Netflix mit einem besonders breiten Angebot. Disney+ bewegt sich im soliden Mittelfeld und punktet mit seinen Klassikern. Einzig Amazon Prime Video macht Netflix in puncto „bestes Angebot“ ernsthaft Konkurrenz.

Video-Streamingdienste: Preise und Abo-Modell im Vergleich

Krimi, Romanze oder Dokumentation? Streamingdienste haben das Fernsehangebot längst eingeholt.
Krimi, Romanze oder Dokumentation? Streamingdienste haben das Fernsehangebot längst eingeholt. © iStock | EvgeniyShkolenko

Die preisliche Gestaltung sieht überall ähnlich aus. Die Kosten für das jeweils günstigste Monatsabo ohne Werbung rangieren von 7,99 Euro pro Monat bei Paramount+ bis 12,99 Euro bei Netflix. Vergünstigte Jahresabos gibt es nur bei Amazon und Disney. Werbefreien Filmgenuss sowie bessere Bild- und Tonqualität, etwa mit Dolby Atmos (Klang) und Dolby Vision (Bild), gibt es bei Netflix und Disney+ nicht im günstigsten Tarif.

  • Lesen Sie auch:Kosten für Amazon Prime - großer Überblick über alle Preise

Amazon Prime verlangt dafür seit Februar einen Aufpreis von 2,99 Euro. Übrigens: Wer zusätzliche Filme und Serien leihen oder kaufen möchte, hat nur bei Amazon und Apple die Möglichkeit dazu. 4K-Bildauflösung gibt es dagegen bei allen Anbietern, mit Ausnahme von Paramount+. Bei Disney+ und Netflix ist die extra hohe Auflösung aber nur gegen Aufpreis möglich.

Service und Nutzerfreundlichkeit: Datenschutz zweimal „mangelhaft“

Der Abschluss eines Abonnements ist bei allen Diensten recht unkompliziert. Lediglich die Einrichtung von Apple TV+ ist umständlich, wenn man sich nicht bereits im Apple-Kosmos bewegt. Anschließend bieten Apple, Paramount und Amazon eine kostenlose Testphase von sieben bis 30 Tagen (Amazon) an.

Der Gute Woche-Newsletter

Alles Gute aus Thüringen in einem Newsletter - jede Woche gute Nachrichten

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Auf das Thema Nutzerfreundlichkeit zahlen auch Datenschutz und AGB ein, die ein Anwalt für IMTEST geprüft hat. Hier offenbaren sich deutliche Mängel, besonders bei Disney+ und Apple TV, die beide für AGB wie Datenschutz die Note „mangelhaft“ erhalten. Auch der Kinderschutz ist ausbaufähig, und zwar bei allen Anbietern. Keiner bietet eine zuverlässige Altersverifikation. So können auch Minderjährige verhältnismäßig einfach ein Konto anlegen und auf Inhalte zugreifen.

Immerhin: Um zu gewährleisten, dass sich Nutzer aller Altersklassen einen Account teilen können, stellen alle Anbieter Kindersicherungs-Optionen, die meist darin bestehen, einzelne Profile als spezielle „Kinder-Profile“ anzulegen. Für diese können Eltern festlegen, welche Inhalte verfügbar sein sollen.

Streamingdienste im Hör- und Sehtest

Bild- und Klangqualität hat IMTEST ausgiebig getestet. Dabei konnten die Tester lediglich beim Klang einen marginalen Vorsprung von Apple TV+ gegenüber den anderen Kandidaten feststellen.

Filme und Serien unterwegs schauen: Manche Streamingdienste erlauben es, Inhalte auf Mobilgeräte herunterzuladen, falls das es auf der Fahrt kein Wlan gibt.
Filme und Serien unterwegs schauen: Manche Streamingdienste erlauben es, Inhalte auf Mobilgeräte herunterzuladen, falls das es auf der Fahrt kein Wlan gibt. © iStock | andresr

Fazit: Dieser Streamingdienst bietet das beste Gesamtpaket

Der Vergleichstest zeigt: Ein umfangreiches Angebot ist wichtig, aber nicht alles. Obwohl Netflix unangefochtener Angebots-Sieger ist, gewinnt am Ende Amazon den Vergleichstest. Die Mischung aus guter Auswahl, der Möglichkeit, zusätzliche Inhalte zu kaufen oder zu leihen, 4K-Streaming im günstigsten Abo, einer sehr langen kostenlosen Testphase von 30 Tagen und sehr guten Personalisierungs-Optionen verhelfen Amazon Prime Video zum Sieg. Die neue Regelung, nach der ein werbefreies Abo mit Dolby Atmos und Dolby Vision Standards zusätzlich kostet, tut dabei keinen Abbruch.

1. Platz: Amazon Prime Video / IMTEST Siegel: Testsieger Ausgabe 02/2024

Preis: 11,98 Euro / Monat (im Prime-Abo, werbefrei)

Amazon Prime Video bietet das beste Gesamtpaket aus Angebot, Abo-Modellen und Features, plus eine 30-tägige Testphase.

+ Kauf- & Leihoptionen, 4K-Auflösung im günstigen Abo, lange Probephase.

- Aufpreis für werbefreies Streaming und Dolby-Standards beim Klang.

Ergebnis: sehr gut 1,5

2. Platz: Netflix

Preis: 12,99 Euro / Monat

Netflix hat das mit Abstand beste Angebot, inklusive sehr guter Personalisierung. Aber: Für 4K-Auflösung muss man draufzahlen.

+ Beste Auswahl, gute Tarifauswahl, viele Exklusivtitel.

- keine Kauf- und Leihoption, keine kostenlose Testphase.

Ergebnis: gut 2,2

3. Platz: Disney+

Preis: 8,99 Euro / Monat

Disney+ bietet gute Auswahl, besonders für Animations-Fans. Aber: keine kostenlose Testphase, 4K-Auflösung kostet extra.

+ Erster Platz bei beliebtesten Top-Filmen, viele Abo-Modelle.

- Mängel bei AGB und Datenschutz, keine Kauf- und Leihoption.

Ergebnis: gut 2,5

4. Platz: Apple TV+

Preis: 9,99 Euro / Monat

Das Angebot von Apple TV+ ist deutlich kleiner, die App weniger personalisiert. Allerdings gibt es Ausleihoptionen.

+ Kauf- und Leihoption und 4K-Streaming, sehr gut im Apple-Kosmos.

- Mängel bei AGB und Datenschutz, wenig Auswahl, keine Android-App.

Ergebnis: befriedigend 2,6

5. Platz: Paramount+

Preis: 7,99 Euro

Bei Paramount+ gibt es an vielen Ecken Nachholbedarf, vom eingeschränkten Angebot bis zur Abwesenheit von 4K-Auflösung.

+ 7-tägige kostenlose Testphase, günstigster Anbieter.

- Geringes Angebot, kein 4K und Dolby Atmos.

Ergebnis: befriedigend 3,2