Pandemie

Grönemeyer hat Corona - Konzert in Leipzig und komplette Tour abgesagt

Herbert Grönemeyer - hier im Jahr 2020 - hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Herbert Grönemeyer - hier im Jahr 2020 - hat sich mit dem Coronavirus infiziert.

Foto: imago images/Hartenfelser

Hannover/Berlin  Acht Konzerte waren für Herbert Grönemeyers Tour geplant. Nun müssen die Veranstaltungen coronabedingt ausfallen – und zwar ersatzlos.

Herbert Grönemeyer hat seine Jubiläumstournee "20 Jahre Mensch" wegen einer Corona-Infektion abgesagt. Losgehen sollte es am Donnerstag in Hannover, insgesamt waren acht Konzerte geplant. Dies teilte das Künstlermanagement DBE am Mittwoch mit.

Grönemeyers Management: Corona "hat auch Herbert infiziert"

"Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen" sei das Team um den Musiker nicht "von dem Virus verschont" geblieben, hieß es in einer Pressemitteilung. "Unglücklicherweise hat das Virus leider auch Mitarbeiter, Bandmitglieder und Herbert infiziert."

Dass sich die Gruppe nach strenger Vorsichtsmaßnahmen infiziert habe, sei "extrem bitter und niederschmetternd". "Herbert und den anderen geht es der Situation gemäß schräg, eine Mischung aus Trauer, Wut und Virus."

Konzerte von Herbert Grönemeyer ohne Ersatz gestrichen

Die Auftritte in Hannover, Gelsenkirchen, Berlin, Leipzig, Hamburg und München werden den Angaben des Veranstalters Argo Konzerte GmbH nach ersatzlos gestrichen. Die gekauften Tickets können an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Die nächste Tour des Musikers ist von Mai 2023 an geplant. Auf der Agenda stehen neben Deutschland auch Österreich und die Schweiz. (raer/dpa)

Lesen Sie auch: Tour 2022 – "Die Ärzte" sagen zwei ihrer Konzerte ab

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.