Hitze

Deutsche Bahn: Sonderkulanz wegen Hitze – Was das heißt

5 Tipps gegen Hitze // IMTEST

5 Tipps gegen Hitze // IMTEST

Laut Wetterprognosen erwartet Deutschland eine Hitzewelle mit Rekordtemperaturen von 40 Grad. 5 Tipps, dabei einen kühlen Kopf zu behalten.

Beschreibung anzeigen

Berlin  Alle reden von der Hitze, die Bahn auch: Zugreisende können ihre Fernfahrten verschieben, kostenlos. Sonderkulanz gilt bis Mittwoch.

Die Deutsche Bahn reagiert auf die Hitze. Wer wegen der hohen Temperaturen eine für Dienstag oder Mittwoch gebuchte Fernreise nicht antreten will, kann sie nach Angaben des Unternehmens bis zum 27. Juli kostenlos verschieben; Sitzplatzreservierungen können umgetauscht werden.

Zur Wärme-Sonderkulanz gehört auch, dass die Zugbindung wegfällt. Entsprechende Fahrten können bis Mittwoch kommender Woche in jedem beliebigen Zug nachgeholt werden. Zum "Kleingedruckten": Die Kulanz greift nur auf Strecken, die von der aktuellen Hitzewelle betroffen sind; und gilt lediglich für Tickets, die im Voraus bis Montag gebucht worden sind.

Hitze bei der Bahn: Kulanz nicht bei der Cityfunktion

Wenn ein Zug aufgrund der Hitzewelle eine Verspätung von mehr als 60 Minuten hatte oder sogar komplett ausgefallen ist, gelten die gesetzlichen Fahrgastrechte. Sprich: eine Entschädigung winkt.

Die so genannte Cityfunktion ist nicht von dieser Kulanz erfasst. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort müssen die Kunden am neuen Reisetag eine Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort erwerben - falls sie nicht ohnehin ein 9-Euro-Ticket besitzen. (fmg)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.