Todesfall

Margot Eskens: ESC-Ikone und Schlagersängerin gestorben

Margot Eskens: ESC-Ikone und Schlagersängerin verstorben.

Margot Eskens: ESC-Ikone und Schlagersängerin verstorben.

Foto: IMAGO / POP-EYE

Berlin.  Margot Eskens feierte in den fünfziger und sechziger Jahren große Erfolge als Schlagersängerin. Nun ist sie mit 85 Jahren gestorben.

Die Welt hat eine bedeutende Sängerin verloren. Mit Hits wie "Cindy, oh Cindy", der 1957 viele Wochen an der Spitze der deutschen Hitparade stand, wurde Margot Eskens zum gefeierten Schlagerstar. Nun gibt es allerdings bedauerliche Neuigkeiten: Margot Eskens ist tot.

Wie der WDR am Mittwoch unter Berufung auf die Familie der Verstorbenen berichtete, starb Eskens bereits am Wochenende. Ihre letzten Stunden verbrachte sie demnach in einem Pflegeheim am Wörthersee. Die aus Düren stammende Künstlerin wurde 85 Jahre alt. Nähere Details sind zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt.

ESC-Ikone: Margot Eskens gefeierter Star der Fünfziger

Ihre größten Erfolge feierte Eskens in den Fünfzigern und Sechzigern. 1966 trat Eskens als deutsche Interpretin für den Eurovision Song Contest an. Der Song "Die Zeiger der Uhr" gilt bis heute als Kult-Song des ESC. Beim Grand Prix in Luxemburg belegte sie den 10. Platz. (day)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.