Video-Aktion zu den schönen Seiten Geras

Gera  Die Stadtverwaltung lädt alle Geraer ein, selbst in einem kurzen Video mitzuteilen, was sie an ihrer Stadt schön finden und weshalb Gera eine Gewinner-Stadt ist.

Orangerie in Gera. Archivfoto: Peter Michaelis

Orangerie in Gera. Archivfoto: Peter Michaelis

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „Ice Bucket Challenge“ dürften einige noch in Erinnerung haben: Internet-Kurzvideos von Personen, die sich kaltes Wasser über den Kopf schütten, um auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam zu machen. Im Schneeballprinzip nominierte jeder Teilnehmer drei weitere Personen. In Gera ist nun, in kleinerem Maßstab, die „Gewinner-Challenge“ ausgerufen worden.

Als Reaktion auf die Äußerungen des Journalisten Sergej Lochthofen, der in einer Fernsehsendung sinngemäß junge Leute aufrief, die ­„Loser-Stadt“ Gera zu verlassen, haben sich schon einige Geraer in den sozialen Medien zu Wort gemeldet.

Nach Videos des Oberbürgermeisters Julian Vonarb (parteilos), der Geraer Bundestagsabgeordneten Elisabeth Kaiser und des hier geborenen Wirtschaftsministers Wolfgang Tiefensee (beide SPD) gab es unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr Mitte sowie von anderen Bürger und Kommunalpolitikern Videobotschaften. Die Stadtverwaltung lädt alle Geraer ein, selbst in einem kurzen Video mitzuteilen, was sie an ihrer Stadt schön finden und weshalb Gera eine Gewinner-Stadt ist.

Geras Oberbürgermeister Julian Vonarb im Interview: „Die Mehrheit sagt: Fettgusche ist cool“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >