Pandemie

Hartz-IV: Kinderfreizeitbonus – Wann kommt der Corona-Bonus?

| Lesedauer: 3 Minuten
Viele Deutsche leben dauerhaft von Hartz IV

Viele Deutsche leben dauerhaft von Hartz IV

Über 5 Millionen Menschen beziehen in Deutschland aktuell Hartz IV. Und fast jeder sechste schon seit zehn Jahren.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  In der Corona-Pandemie erhalten Familien von Hartz-IV-Empfängern bald einen Kinderfreizeitbonus. Wann wird der Zuschuss ausgezahlt?

  • Mit dem sogenannten Kinderfreizeitbonus sollen bedürftige Familien in der Corona-Pandemie finanziell unterstützt werden
  • Auch Hartz-IV-Empfängerinnen und -Empfänger erhalten den Zuschuss von 100 Euro pro Kind
  • Wir erklären, wann und wie das Geld ausgezahlt wird

Mehr Geld für manche Hartz IV-Empfängerinnen und Empfänger: Familien, die Arbeitslosengeld II beziehen, bekommen einen einmaligen Zuschuss von 100 Euro pro Kind. Bereits seit 1. August wird das Geld ausgezahlt. Der sogenannte Kinderfreizeitbonus ist Teil des Corona-Aufholprogramms. Der Bundestag hatte das Paket im Juni beschlossen, um Langzeitfolgen der Pandemie für Kinder und Jugendliche abzufedern. Ausgezahlt wird es auch an bedürftige Familien, die kein Hartz IV erhalten.

Der Freizeitbonus im Speziellen kann für Ferien-, Sport- oder Freizeitaktivitäten ausgegeben werden – "je nach Lust und Laune", so Familienministerin Christine Lambrecht (SPD). Die Bundesagentur für Arbeit hat inzwischen mitgeteilt, wie die Auszahlung für Hartz-IV-Familien und andere Berechtigte genau funktionieren soll. Antworten auf die wichtigsten Fragen dazu lesen Sie in unserem Überblick.

Hartz IV: Wie hoch ist der Kinderfreizeitbonus?

Familien mit kleinen Einkommen bekommen einmalig 100 Euro für jedes Kind, das am 1. August 2021 noch nicht volljährig ist. Sie dürfen also frühestens am 2. August 2021 ihren 18. Geburtstag feiern.

Corona: Wer bekommt den Kinderbonus?

Ärmere Familien sind besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Im Gesetzentwurf zum Aufholprogramm ist die Rede von rund 2,7 Millionen Kindern. Der Kinderfreizeitbonus soll daher konkret folgende Menschen unterstützen:

  • Familien, die Hartz IV beziehen
  • Familien, die Kinderzuschlag beziehen
  • Familien, die Wohngeld beziehen
  • Familien, die Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe nach SGB XII) beziehen
  • Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen
  • Familien, die Leistungen im Rahmen der Ergänzenden Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem Bundesversorgungsgesetz beziehen

Wann werden die 100 Euro ausgezahlt?

Der Kinderfreizeitbonus soll ab August 2021 ausgezahlt werden. So hat es die Bundesagentur für Arbeit mitgeteilt. Als frühesten Termin nennt die Behörde den Monatsanfang.

Mehr zum Thema Corona-Pandemie in unserem Newsletter. Jetzt anmelden!

Hartz IV: Wie wird der Corona-Bonus ausgezahlt?

Die Einmalzahlung wird nicht auf Sozialleistungen angerechnet. In der Regel muss für den Zuschuss kein Antrag gestellt werden. Die Bundesagentur für Arbeit zahlt den Bonus automatisch aus.

Ausgenommen davon sind Empfängerinnen und Empfänger, die ausschließlich Wohngeld oder Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe nach SGB XII) bekommen. Sie müssen den Bonus beantragen. Ein Formular sowie weitere Informationen dazu gibt es bei der Familienkasse.

(jtb/msb/dpa)

Weitere Artikel zum Thema Hartz IV: