Altenburger Land. Die Polizeimeldungen für das Altenburger Land für Donnerstag, dem 2. Mai.

Die Nachrichten der Polizei aus dem Altenburger Land für den Donnerstag, 2. Mai.

24-Jährige in Altenburg niedergeschlagen – Polizei sucht einen circa 30-jährigen Mann

Eine 24-jährige Frau wurde nach Polizeimitteilung am Mittwochnachmittag, 1. Mai,Opfer einer Gewaltstraftat. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Was war passiert? Die junge Frau befand sich zwischen 16.30 und 17.09 Uhr im Stadtwald, zwischen dem Großem Teich und dem Bismarkturm, als sie plötzlich von einem bislang unbekannten Mann angegriffen wurde. Der Täter schlug hierbei der Frau mit einem Gegenstand auf den Kopf, sodass sie zu Boden stürzte. Mit einer Kopfverletzung begab sie sich im Anschluss zum dortigen Skaterplatz und informierte selbst die Rettungsleitstelle. Dem Täter gelang unerkannt die Flucht. Die alarmierten Polizeibeamten fahndeten unverzüglich nach dem Angreifer, konnten ihn aber letztlich nicht stellen.

Der Newsletter für das Altenburger Land

Alle wichtigen Informationen aus dem Altenburger Land, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Polizei gibt folgende Täterbeschreibung weiter und sucht Zeugen, die etwas gesehen haben: Es soll sich um einen circa 30-jährigen Mann handeln, der etwa 1,75 Meter groß ist. Er hat einen hellen Hautton, trug eine Kopfbedeckung, ein graues T-Shirt, eine kurze Hose und einen Rucksack.

Zeugen werden gebeten, sich mit Angabe der Bezugsnummer (0112060/2024) bei der Polizeidienststelle zu melden, Telefonnummer: 0365/82 34 14 65. Die Polizei sucht zudem einen 50-60 Jahre alten Mann, der kurz vor der Tat dem Opfer mit zwei Hunden entgegen kam. Der Zeuge könnte den Täter zuvor gesehen haben und ihn möglicherweise beschreiben.

Mehrere Fahrzeugführer im Altenburger Land unter Drogeneinfluss unterwegs

Beamte der Polizeiinspektion Altenburger Land kontrollierten am Mittwoch, 1. Mai, gegen 15.45 Uhr Am Lehmgrund einen E-Scooter. Bei der Verkehrskontrolle wurde laut Polizeibericht festgestellt, dass der 41-jährige Fahrzeugführer unter Einfluss von berauschenden Mitteln stand und der Scooter nicht versichert war. Zudem wurde eine geringe Menge Crystal Meth bei dem Beschuldigten aufgefunden. Im Rahmen von weiteren Verkehrskontrollen wurden am gleichen Tag in den Abendstunden auch ein 32-jähriger Fahrzeugführer eines BMWs in Treben und ein 29-jähriger Fahrer eines Opels in Altenburg positiv auf den Konsum von Drogen getestet.

Unbekannte dringen auf dem Gößnitzer Sportplatz ein und zünden einen Zaun an

Der Polizei Altenburger Land nahm nach eigener Mitteilung am 1. Mai eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch in der Wehrstraße in Gößnitz auf. Unbekannte Täter hatten sich an diesem Tag in der Zeit von 10.15 bis 17.10 Uhr gewaltsam Zugang zum Sportplatz eines Fußballvereins verschafft und anschließend einen großen, hochwertigen Mähroboter vom Rasen in die angrenzende Pleiße geschoben. Auch wurde auch ein Teil eines Zauns angezündet. Der dadurch entstandene Schaden werde durch den Sportverein auf einen fünfstelligen Eurobetrag geschätzt. Die Polizei bittet Bürger um Hinweise zur Tat: Telefonnummer: 0365/82 34 14 65 (Bezugsnummer: 0112151/2024).

Parteibüro mit den Aufklebern in den Farben des Kaiserreiches beklebt

Insgesamt zwölf Aufkleber in den Farben schwarz/weiß/rot – also in den Farben der Nationalflagge des Deutschen Kaiserreichs – brachten Unbekannte laut Polizei an ein Parteibüro in der Moritzstraße in Altenburg an und sorgten hierbei für Sachschaden, da sie sich nicht rückstandslos entfernen ließen. Polizeibeamte bemerkten die Aufkleber am 1. Mai, gegen 7.30 Uhr. Nun wird ermittelt und es werden Zeugen gesucht: Telefonnummer: 0365/82 34 14 65 (Bezugsnummer: 0111817/2024).