Nachtwächter lädt zu Rundgang durch Gera

Im Schein der Nachtwächterlaterne historische Plätze entdecken und Spannendes über Gera, seine Bewohner und Herrscher erfahren: Nachtwächter Uwe Lehmann macht es möglich.

Im Schein der Nachtwächterlaterne historische Plätze entdecken und Spannendes über Gera, seine Bewohner und Herrscher erfahren: Nachtwächter Uwe Lehmann macht es möglich.

Foto: Stewe

Gera.  Voranmeldung und 2G sind die Voraussetzungen für die Teilnahme an Stadtführungen

„Hört Ihr Leute, lasst Euch sagen…!“ Der Gersche Nachtwächter ist unermüdlich und bei jedem Wetter unterwegs. So auch am kommenden Freitag, 26. November, wenn er seine Runde durch die Geraer Altstadt dreht. Punkt 20 Uhr steht er mit seiner Laterne an der Straßenbahnhaltestelle Sorge/Markt und nimmt interessierte Gäste in Empfang.

Zu einen unterhaltsamen Stadtrundgang am Tage lädt die Gera-Information am Sonnabend, 27. November, ein. Die Führung beginnt 14 Uhr am Domizil der Gera-Information im Historischen Burgkeller, Markt 1a. Der Rundgang führt durch die historische Innenstadt und wird von einem zertifizierten Gästeführer begleitet.

Ein besonderes Highlight ist die Führung am Sonntag, 28. November, ab 14 Uhr im Henry Van de Velde -Museum „Haus Schulenburg“. Haus Schulenburg hat wieder viel zu bieten. Im Verlauf des Jahres 2021 können die Gäste erstklassige Ausstellungen betrachten. Während eines einstündigen Rundgangs lernen sie die Geschichte des Hauses Schulenburg - eines der reifesten Werke Henry van de Veldes – kennen, das dank privater Investitionen Gera auch weit über die Landesgrenzen hinaus Anerkennung schafft. Zwei Sonderausstellungen zu Werken Henry van de Veldes und des Grafikers und Malers Anatóli Lwówitsch Kaplán sind im Haus Schulenburg zu sehen.

Unter Telefon 03658381111 oder E-Mail tourismus@gera.de wird um Reservierung und zeitnahe Vorabzahlung der Teilnahme in der Gera Information gebeten. Für Führungen in Gera gilt die 2G-Regel.