Kunst für den guten Zweck

Zeulenroda-Triebes.  Die Zeulenrodaerin Ursula Häber engagiert sich seit Jahren für krebskranke Kinder. Vernissage am 2. Advent.

Die Künstlerin Ursula Häber und ihr Ehemann Werner zeigen das Spendenschwein zur diesjährigen Benefizaktion.

Die Künstlerin Ursula Häber und ihr Ehemann Werner zeigen das Spendenschwein zur diesjährigen Benefizaktion.

Foto: Gerd Zeuner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch in diesem Jahr veranstaltet Ursula Häber am diesjährigen Weihnachtsmarktwochenende in Zeulenroda eine Benefizaktion, deren Erlös der Elterninitiative für krebskranke Kinder in Jena zukommen soll.

Zum bereits achten Mal lädt die Zeulenrodaer Hobbykünstlerin zur Vernissage mit Bilderverkauf in die Thüringer Hof Passage ein. Am Sonntag, 8. Dezember, könnten sich Interessenten in gemütlicher Atmosphäre ab 13 Uhr bis in die frühen Abendstunden umschauen und die ausgestellten Bilder, zahlreiche Glückwunschkarten sowie liebevolle Arrangements betrachten.

Neben Bildern sind auch kreative Glückwunschkarten zu kaufen

Dabei soll das eine oder andere Kunstwerk seinen Käufer finden. Ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf der Bilder und Karten, die weit unter ihrem künstlerischen Wert angeboten würden, spende Ursula Häber der Elterninitiative für krebskranke Kinder in Jena. Und wer nichts kaufen möchte, könne einen kleinen oder größeren Betrag in das bereitgestellte Spendenschwein stecken.

Die engagierte Hobbymalerin stelle wieder zahlreiche Aquarelle und einige Acrylbilder von sich vor, ebenso kreative Glückwunschkarten. Die individuellen Karten seien überaus beliebt. Es gebe sie mit Weihnachtsgrüßen, aber auch für jeden anderen Anlass. „Jede dieser Glückwunschkarten habe ich selbst gemalt, jede ist damit ein künstlerisches Unikat“, versichert Ursula Häber.

Lokale Unternehmer unterstützen die Aktion

Längst ist die jährliche Benefizaktion der Hobbykünstlerin zu einer Herzensangelegenheit vieler Zeulenroda-Triebeser und darüber hinaus geworden. Unterstützt wird Ursula Häber von ihrem Mann Werner sowie von Verwandten, Freunden und Bekannten. „Die Spendenbereitschaft ist ungebrochen groß“, freut sich das Ehepaar, denn auch ortsansässige und regionale Unternehmen, Autohäuser, Händler und Gewerbetreibende unterstützten die Aktion wieder.

Und nicht nur mit Geldspenden für den guten Zweck – bereits jetzt sind rund 700 Euro zusammengekommen –, sondern auch mit Leckereien, die es am 8. Dezember zur Vernissage gäbe. Diese würden von Bäckern, Fleischern und anderen Geschäften gesponsert. „So können wir wieder kostenlos belegte Brötchen, Glühwein, Kaffee und weihnachtliches Gebäck reichen“, freuen sich Ursula und Werner Häber.

Alle gesammelten Spendengelder und den Spendenerlös aus der Vernissage am zweiten Advent würden die Häbers noch vor dem Weihnachtsfest persönlich der Elterninitiative Jena übergeben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren