Blau Weiß Neustadt setzt Aufwärtstrend gegen Traktor Teichel fort

Redaktion
| Lesedauer: 2 Minuten
Blau-Weiß-Trainer René Grüttner.

Blau-Weiß-Trainer René Grüttner.

Foto: Jens Lohse / OTZ

Teichel.  In der Fußball-Landesklasse siegt der SV Blau-Weiß 90 Neustadt/Orla mit 2:0 (1:0) bei der SG Traktor Teichel.

Die Neustädter setzen mit dem 2:0-Auswärtssieg in Teichel ihren Aufwärtstrend fort. Zum vierten Spieltag der Landesklasse reisten die Blau-Weißen ins Gornitztal zum Tabellenzwölften SG Traktor Teichel.

Frühe Gästeführung ebnet Weg zum Erfolg

Es galt, bei den heimstarken Gastgebern die Leistungen der Vorwochen zu bestätigen, um Anschluss ans obere Tabellendrittel zu erhalten. Direkt in der ersten Spielminute wurde Grimm hart gecheckt, den Freistoß verwandelte Szalek zur frühen Führung. Kurz darauf ergab sich den Teichlern eine Doppelchance, Naujoks konnte einen scharf getretenen Freistoß nur abklatschen, den Nachschuss Schröters parierte er, Baumgart im Nachsetzen verzog übers Tor (4.).

Wie gewohnt im Gornitztal war es eine kampfbetonte Partie vor diesmal 136 Zuschauern, viele Standards ergaben sich, Grimm köpfte knapp übers Gehäuse (21.).

Auf der Gegenseite setzte sich Häußer gegen zwei Spieler durch, seinen Abschluss allein vor Naujoks parierte der Neustädter Keeper reflexartig (24.). Eine Minute später scheiterte erneut Grimm in aussichtsreicher Position. Nach einer Ecke der Gastgeber köpfte Sorge knapp neben das Tor (37.). Kurz vor der Pause schwächte sich Teichel nach einer Roten Karte für Amthor, gezückt von Schiedsrichter Martin Ansorg, selbst (42.).

In einer umkämpften Partie ging es mit der knappen Führung der Orlastädter in die Halbzeitpause. Die Grüttner-Schützlinge hatten die erste Möglichkeit in Durchgang zwei, Boualems Lupfer wurde abgefälscht und ging knapp vorbei. Die folgende Ecke wurde abgefangen, den Konter leitete Sorge ein, spielte auf Häußer, der an Naujoks scheiterte (51.).

Beide Mannschaften bearbeiteten sich hauptsächlich im Mittelfeld, da beide Defensivreihen gut gegen Mann und Ball arbeiteten. In der 75. Minute schlug Grau einen Diagonalpass auf Engler, der knapp verzog.

Neustädter Torwart hält Sieg für sein Team fest

Anschließend konnte Heller einen Freistoß Szaleks nur abklatschen lassen, der Nachschuss wurde zur Ecke geklärt; der Kopfball Englers verfehlte aber sein Ziel (85.). In der Nachspielzeit entschieden die Neustädter die Partie. Eine Flanke von Opel auf Maxim Engler, legte dieser im Strafraum quer auf Robin Lee Engler, der zum 0:2-Endstand einnetzte. Ein schwer erkämpfter, aber letztlich verdienter Sieg der Blau-Weißen aus Neustadt gegen erneut heimstarke Teichler.

Wo das Team von Cheftrainer René Grüttner leistungstechnisch steht, werden die anspruchsvollen nächsten Wochen zeigen.

Lesen Sie hier mehr Beiträge aus: Lokalsport Übersicht.