European Championships

Beach-Volleyball-EM: Ehlers/Wickler letztes deutsches Team

München. Nils Ehlers und Clemens Wickler sind das letzte verbliebene deutsche Beach-Volleyball-Duo bei den Heim-Europameisterschaften in München.

Das in Hamburg trainierende Team gewann sein Achtelfinalspiel gegen die Schweizer Marco Krattiger und Florian Breer mit 21:15, 32:30 und steht in der Runde der letzten Acht am Samstag. Dort erwarten sie die Top-Favoriten: Um 15.00 Uhr treffen sie auf die Olympiasieger, Welt- und Europameister Anders Mol und Christian Sørum.

Zuvor waren die letzten beiden deutschen Frauen-Teams im Viertelfinale ausgeschieden. Die Stuttgarterinnen Karla Borger und Julia Sude unterlagen im ersten Spiel des Tages den Lettinnen Tina Graudina und Anastasija Kravčenoka. Die EM-Dritten des Vorjahres mussten sich den Europameisterinnen von 2019 und Olympia-Vierten mit 18:21, 18:21 geschlagen geben.

«Ich habe schon gemerkt, dass durch die letzten Wochen die Spritzigkeit gefehlt hat», sagte Julia Sude. Sie hatte mit Karla Borger unter anderem erst am Sonntag das hochklassige Elite-16-Turnier in Hamburg als Dritte abgeschlossen. Eine Woche zuvor spielten sie in Wien im Nations Cup.

Auch die deutschen Meisterinnen Chantal Laboureur/Sarah Schulz scheiterten. Die Stuttgarterinnen verloren gegen die Titelverteidigerinnen Nina Brunner und Tanja Hüberli aus der Schweiz glatt mit 12:21, 15:21. «Es ist schon traurig, weil wir nicht die Leistung gebracht haben, die wir wollten», meinte Sarah Schulz. Insgesamt waren fünf deutsche Frauen-Duos in München am Start.

© dpa-infocom, dpa:220819-99-448570/4 (dpa)