DEL-Eishockey

Auch ERC Ingolstadt nach Omikron-Fällen in Quarantäne

dpa
Nach mehreren Corona-Fällen musste sich das Team des ERC Ingolstadt in eine Quarantäne begeben.

Nach mehreren Corona-Fällen musste sich das Team des ERC Ingolstadt in eine Quarantäne begeben.

Foto: dpa

Ingolstadt. In der Deutschen Eishockey Liga muss das nächste Team in eine Quarantäne. Nach mehreren Corona-Fällen mit der Omikron-Variante beim ERC Ingolstadt fallen die kommenden beiden DEL-Partien des Vereins aus.

Die gesamte Mannschaft sowie das Trainer- und Betreuerteam muss sich auf Anordnung des Gesundheitsamts in die Selbst-Isolation begeben. Wie die Oberbayern mitteilten, können die für Freitag gegen die Adler Mannheim und die für Sonntag bei den Schwenninger Wild Wings angesetzten DEL-Spiele nicht stattfinden. Über Nachholtermine will der ERC in Abstimmung mit der DEL "zeitnah informieren".

Zuletzt waren bereits die DEL-Teams von Red Bull München und der Iserlohn Roosters, Grizzlys Wolfsburg und Bietigheim Steelers in Quarantäne. Weit über 30 Nachholspiele stehen derzeit noch an.

© dpa-infocom, dpa:220113-99-699112/2