Bundesliga

Frankfurt bangt um Einsatz von Kamada - Glasner war in Köln

Droht gegen Köln auszufallen: Frankfurts Daichi Kamada (M).

Droht gegen Köln auszufallen: Frankfurts Daichi Kamada (M).

Foto: Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa

Frankfurt/Main. Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt bangt um den Einsatz des japanischen Nationalspielers Daichi Kamada. Der 26-Jährige sei krank und für das Spiel gegen den 1. FC Köln am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) fraglich, sagte Cheftrainer Oliver Glasner.

Bei Abwehrspieler Almamy Touré bestätigte Glasner, dass es sich um einen Ausfall von mehr als zwei Monaten handle. «Wer unseren Terminplan kennt, weiß: In drei Monaten ist Winterpause. Wir hoffen, dass es etwas schneller geht und er noch ein paar Spiele machen kann», sagte der Österreicher.

Bundesliga-Gegner Köln hatte am Donnerstagabend eine bittere 1:2-Niederlage gegen Fehérvár FC in der Conference-League-Quali hinnehmen müssen. Glasner war für das Spiel nach Köln gereist. «Ich habe die Europa-Stimmung in Köln genossen. Es ist vielleicht die zweitbeste Stimmung - nach hier», sagte Glasner. Die Marschroute der Eintracht sei nach nur einem Punkt aus zwei Spielen klar: Man wolle den ersten Saisonsieg in der Liga.

© dpa-infocom, dpa:220819-99-448203/2 (dpa)