Handball-WM

Ägypten, Frankreich und Schweden im Viertelfinale

Frankreich setzte sich gegen Portugal durch und steht im Viertelfinale.

Frankreich setzte sich gegen Portugal durch und steht im Viertelfinale.

Foto: dpa

Kairo. Gastgeber Ägypten hat bei der Handball-Weltmeisterschaft das Viertelfinale erreicht. In ihrem abschließenden Hauptrundenspiel reichte den Ägyptern in Kairo ein 25:25 (8:12)-Remis gegen Slowenien zum Einzug in die K.o.-Runde.

Während die Slowenen die Heimreise antreten müssen, trifft der Afrikameister in der K.o.-Runde nun auf Titelverteidiger Dänemark.

Auch Rekord-Weltmeister Frankreich schaffte durch einen souveränen 32:23 (16:12)-Sieg gegen Portugal den Sprung ins Viertelfinale. Durch den sechsten Sieg im sechsten WM-Spiel ziehen die Franzosen als Erster ihrer Hauptrundengruppe III in die K.o.-Phase ein, als Zweiter erreichte Vize-Weltmeister Norwegen das Viertelfinale. Die Norweger hatten zuvor auch dank einer erneut starken Leistung des Kieler Superstars Sander Sagosen (acht Tore) Island mit 35:33 (18:18) besiegt.

Rekord-Europameister Schweden steht ebenfalls unter den besten acht Teams des Turniers in Ägypten. Die Skandinavier schlugen Russland überraschend klar mit 34:20 (17:8).

© dpa-infocom, dpa:210124-99-154434/2