European Championships

Pflege im Fokus: Kletterin Meul will «Haut wachsen lassen»

Die deutsche Kletterin Hannah Meul absolviert ein Mammutprogramm.

Die deutsche Kletterin Hannah Meul absolviert ein Mammutprogramm.

Foto: Angelika Warmuth/dpa

München. Für Kletterin Hannah Meul steht nach ihrem Silber-Coup bei der Europameisterschaft die Regeneration im Vordergrund.

«Haut wachsen lassen», lautet die Devise der 21 Jahre alten Athletin vom Deutschen Alpenverein für die nächsten Tage. «Ich darf sie nicht zu sehr einweichen lassen, also Badengehen wird eher nichts. Und Klettergriffe anfassen auch nicht», sagte die Deutsche lachend und zeigte ihre strapazierten Hände.

Das Mammut-Programm aus Lead- und Boulder-Wettkämpfen hat bereits weit vor EM-Ende seine Spuren hinterlassen. «Ich habe viel Haut verloren. Es gibt verschiedene Kletter-Cremes, die ich jetzt auftrage», erklärte die Rheinländerin. Durch die Hitze in München verlieren die Athleten deutlich mehr Haut als gewöhnlich - die Gefahr abzurutschen steigt. Am Mittwoch steht für Meul noch das Combined-Event aus Bouldern und Lead an.

© dpa-infocom, dpa:220814-99-387142/3 (dpa)