Azubi des Monats: Manuel Lobert lernt Kaufmann für Büromanagement bei Lidl in Gera

Gera  Ab Oktober wird er ein Duales Studium im Unternehmen anschließen

Ein typischer Handgriff: Dokumente abstempeln.

Ein typischer Handgriff: Dokumente abstempeln.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach der Schule eine Lehre oder doch ein Studium? Warum nicht beides? Das zumindest ist der Weg, den Manuel ­Lobert eingeschlagen hat. Wobei sich der 22-Jährige, in all seiner Bescheidenheit, für eine Entscheidung auf diesem Weg aus heutiger Sicht selbst beglückwünscht: Der aus Teichwolframsdorf stammende Wahl-Geraer war in Klasse 10 drauf und dran, das Gymnasium in Greiz zu verlassen, aufs Abi zu pfeifen und lieber gleich eine Lehre anzufangen. Es sei sein heutiger Ausbildungsbetrieb gewesen, der ihm auf seine damalige Bewerbung hin zum Weitermachen riet – so zog er dann doch durch, legte ein Abi mit 2,2 hin und bewarb sich nach seinem Freiwilligen Sozialen Jahr am SRH Wald-Klinikum Gera erneut um eine Ausbildung bei Lidl in Gera. Mit Erfolg.

Das ist drei Jahre her, Manuel Lobert ist auf der Zielgeraden seiner Lehre zum Kaufmann für Büromanagement. „Ich denke schon, dass es ein Vorteil ist, wenn man mit Abitur eine Ausbildung macht. Man lernt anders, kennt einiges schon aus der Kursstufe, ist reifer. Man geht anders an die Arbeit heran, präsentiert sich anders“, sagt er, angesprochen auf seine 100-Prozent-Zwischenprüfung und den bisherigen Schnitt von 1,0. Die schriftliche Prüfung ist schon geschrieben, die mündliche wartet am 25. Juli auf den 22-Jährigen.

Der Handel habe es ihm früh angetan, Lidl habe er „in unserer Region sehr präsent“ wahrgenommen, „wir waren dort immer einkaufen“. Mit dem Kaufmann für Büromanagement hat er bei Lidl sozusagen die Grund-Ausbildung eingeschlagen, „von der aus man alles machen kann und gute Karrierechancen hat.“

So habe er alle Bereiche des Unternehmens kennengelernt. Und die Bereiche ihn. „Er kam überall gut an mit seiner bodenständigen und verlässlichen Art“, sagt Cevdet Küreman, Bereichsleiter Personal der Lidl Vertriebs-GmbH und Co.KG: „Wenn ihn gleich mehrere Abteilungen gern behalten würden, hat er einiges richtig gemacht.“

Dadurch, dass man wirklich alle Bereiche kennenlernt, gehe die Ausbildung weit über das hin­aus, was man sich so unter einem „Bürojob“ vorstellt. „Man lernt ständig neue Dinge kennen, das Warengeschäft, die Lagerlogistik, die Verwaltung, in der auch viele technische Aspekte eine Rolle spielen, die Personalabteilung, mit der zum Beispiel Auftritte bei Berufsmessen organisiert werden“, zählt Lobert auf. Er war beispielsweise aktiv in die Organisation und Durchführung des Lidl-Auftritts zur Langen Nacht der Wirtschaftslöwen eingebunden.

„Sicher gibt es Einarbeitungszeit“, so Jens Teuber, Leiter Warengeschäft: „Doch natürlich werden Azubis dann produktiv eingesetzt.“ Heißt: Sie werden ins reale Tagesgeschäft eingebunden, Zutrauen und Verantwortung wachsen. „Die Ausbildung soll ja abwechslungsreich und spannend bleiben. Oberstes Ziel unserer Ausbildung ist es, die Azubis zu behalten“, ergänzt Cevdet Küreman.

Auch Manuel Lobert. Bei ihm wird sich der Kreis zur Eingangsfrage schließen: Er wird ab Oktober sein Duales Studium im Unternehmen anschließen. Mit Theorie an der Dualen Hochschule in Gera und Praxis, die ein Stück weit auf ihn zugeschnitten ist, größtenteils im Logistikzentrum und nicht, wie eigentlich üblich, in der Filiale. Schon mit Blick auf eine spätere Verwendung als Führungskraft mit Personalverantwortung, wie Jens Teuber sagt. „Ich kann mir gut vorstellen, arbeitstechnisch in der Region zu bleiben“, sagt Manuel Lobert. Andererseits habe er, als derzeit ungebundener junger Mensch, gerade jetzt die Chance, auch noch einmal etwas anderes zu sehen. Deshalb liebäugelt er derzeit mit dem internationalen Job-Rotation-Programm von Lidl, bei dem Mitarbeiter zeitweise im Ausland arbeiten können.

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Voraussetzungen

- Mittlerer Bildungsabschluss bis Hochschulreife

Berufsbild

Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Sie arbeiten in so gut wie jeder Branche, egal, wie groß das Unternehmen ist. Neben der Wirtschaft sind auch Organisationen und Verbände sowie die öffentliche Verwaltung Einsatzgebiete. Dort erwarten sie sowohl klassische organisatorische Tätigkeiten als auch unternehmensspezifische Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.

Ausbildungsdauer

36 Monate

Weiterbildung

- Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/-in - Geprüfte/r Betriebswirt/-in

Berufsschule

SBBS Wirtschaft/Verwaltung „Dr. Eduard Amthor“ Enzianstraße 18, Gera

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.