Thüringen-Ticker: Tausende ukrainische Schüler erwartet – Ermittlungen wegen Mordes in Geraberg

| Lesedauer: 30 Minuten
Am Donnerstagmorgen ist eine tote Frau in Geraberg gefunden worden. Ein 29-jähriger Mann wurde festgenommen (Symbolbild).

Am Donnerstagmorgen ist eine tote Frau in Geraberg gefunden worden. Ein 29-jähriger Mann wurde festgenommen (Symbolbild).

Foto: David Inderlied/dpa

In Thüringen werden weit mehr ukrainische Schüler erwartet als zunächst angenommen – Die Staatsanwaltschaft Erfurt führt ein Ermittlungsverfahren gegen einen 29-jährigen wegen Mordes.

  • Tote in Geraberg gefunden: 29-jähriger unter Mordverdacht
  • Bis Jahresende 10.000 ukrainische Schüler erwartet
  • Titel "Schönster Wanderweg Deutschlands" geht erstmals nach Thüringen
  • Großbrand eines Vierseitenhofes – Hoher Schaden und tote Tiere
  • K.O.-Schlag in Eisenberg: Haftstrafe für Wirtschaftswissenschaftler
  • Empörung in Thüringen nach Holocaust-Vergleich von Abbas
  • Unternehmer zieht Klage gegen AfD Thüringen nach Drohungen zurück

Freitag, 19. August

11.30 Uhr: Frau unter eigenem Auto eingeklemmt und verletzt

Eine Frau ist im Wartburgkreis von ihrem eigenen Auto eingeklemmt und verletzt worden. Die 59-Jährige hatte am Donnerstag ihren Wagen auf einem Parkplatz in Schweina abgestellt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Als sie zum Kofferraum ging, setzte sich das Fahrzeug unerwartet in Bewegung und erfasste die Frau, die unter dem Auto eingeklemmt wurde. Sie sei mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert worden. (dpa)

10.55 Uhr: "Wir sind die beste Band der Welt" - Die Ärzte spielen Punkrock auf dem Domplatz in Erfurt

Die Ärzte beweisen an ihrem ersten von zwei Abenden auf dem Domplatz in Erfurt sehr unterhaltsam, dass sie die "beste Band der Welt" sind. Die Berliner Punkrocker alberten, improvisierten und spielten sich zweieinhalb Stunden lang durch ihre 40-jährige Musikgeschichte.

8.21 Uhr: Sattelschlepper auf Autobahn umgekippt - 70.000 Euro Schaden

Ein Sattelschlepper ist auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlüssen Droysig und Eisenberg (Saale-Holzland-Kreis) in Richtung München die Böschung hochgefahren und umgekippt. Der 46 Jahre alte Beifahrer wurde leicht am Bein verletzt, wie die Landeseinsatzzentrale des Innenministeriums in Erfurt mitteilte. Die 46 Jahre alte Fahrerin blieb unverletzt.

8.02 Uhr: Bisher in Thüringen rund 12.800 Strafanzeigen online erstattet

Gut ein Jahr nach dem Start der Online-Polizeiwache in Thüringen sind nach Angaben des Landeskriminalamtes (LKA) gut 12.800 Strafanzeigen auf dem Weg über das Internet erstattet worden. In etwa der Hälfte der angezeigten Straftaten handele es sich um Vermögens- und Fälschungsdelikte, teilte eine LKA-Sprecherin auf Anfrage mit.

7.47 Uhr: Thüringer Verfassungsschutzpräsident rät Linken von Montagsdemos ab

Mit Blick auf den historisch bedeutsamen Begriff sagte Stephan Kramer dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Freitag): "Man sollte die Montagsdemonstrationen nicht zweckentfremden." Zudem rät der Präsident des Thüringer Verfassungsschutzes der Linken von Demonstrationen gegen die Gasumlage und hohe Energiepreise ab.

6.53 Uhr: Appell des Kinderschutzdienstes: Nie wieder Schulschließungen

Die Thüringer Kinder- und Jugendschutzdienste haben einen dringenden Appell an das Land: Nie wieder Kitas und Schulen zu schließen. Sie berichten von den dramatischen Folgen der Lockdowns.

6.44 Uhr: Infektionen selten als Dienstunfall erkannt - Lehrer und Polizisten scheitern mit Anträgen

Corona als Dienstunfall? In Thüringen hat das für die Anerkennung bei Staatsdienern zuständige Finanzministerium bisher nur wenige Fälle akzeptiert. Lehrer und Polizisten gingen mit ihren Anträgen oft leer aus – das sorgt für Frust, insbesondere bei Personalvertretern.

6.36 Uhr: Thüringer Linke will mehr Mitbestimmung bei Verfassungsänderungen

Die Thüringer sollen über Verfassungsänderungen abstimmen können. Das sieht ein Gesetzentwurf der Linke-Landtagsfraktion vor. Demnach sollen die Bürger verpflichtend beteiligt werden, wenn es um in der Verfassung verankerte Grundrechte geht.

6.31 Uhr: Rot-Weiß Erfurt will gegen Meuselwitz an die Grenzen gehen

Der ZFC Meuselwitz ist der nächste Gegner des FC Rot-Weiß Erfurt. RWE-Trainer Gerber gibt im Interview interessante Einblicke und erklärt, welche Chancen er seiner Elf in der Begegnung einräumt.

6.26 Uhr: Trainer Heiko Weber vom ZFC Meuselwitz kann gegen Rot-Weiß Erfurt alles reinhauen

Rot-Weiß gegen Rot-Weiß. Der ZFC Meuselwitz freut sich auf das Fußball-Regionalligaspiel am Samstag gegen Rot-Weiß Erfurt. „Das ist eines der angenehmen Spiele in der Liga, ein Thüringenvergleich, in jedem Fall ein Verein, der Fans mit bringt“, sagt Trainer Heiko Weber vor der Begegnung.

6.22 Uhr: Auto kracht in Bachlauf in Mühlhausen

Vier verletzte junge Leute, ein Auto mit Totalschaden, ein entwurzelter Baum und viel Arbeit für die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. .

Donnerstag, 18. August

23.54 Uhr: Gipsons Ziel beim FC Carl Zeiss Jena: "Verletzungsfrei und erfolgreich"

Ken Gipson ist kein Lautsprecher. Dazu hat der neue Jenaer Rechtsverteidiger in seiner Karriere zu viele Nackenschläge einstecken müssen. Vier Mal erlitt der 26 Jahre alte gebürtige Schwabe schwere Knochenbrüche. "Doch ich bin von zuhause so erzogen worden, nicht aufzugeben", sagt der ehrgeizige Sohn eines amerikanischen Vaters und einer deutschen Mutter.

21.57 Uhr: Arbeiten vom Campingmobil aus: Firma aus Ilm-Kreis bringt leistungsstarke Batterie auf den Markt

Einen wahren Boom erlebten in den vergangenen beiden Jahren die Hersteller von Wohnmobilen, Vans und Booten. Etliche der Neu-Camper arbeiteten von unterwegs aus auch mobil. "Das war aber nur bedingt möglich", weiß Oliver Steinacker, der geschäftsführende Gesellschafter der Leuchtwert Service GmbH. "Hier setzten wir für eine Neuentwicklung an", erklärt Steinacker.

21.47 Uhr: Klimaschutz: Was die Post in Thüringen mit ausrangierten E-Autobatterien macht

Die Post setzt auch in ihren Verteilzentren in Thüringen konsequent auf klimafreundliche Technologien. Bundesweit will das Unternehmen in diesem Jahr 600 Millionen Euro in die Nachhaltigkeit investieren, wie Post-Vorstand Tobias Meyer heute sagte. Er besuchte den mechanisierten Zustellbasis der Post im Erfurter Güterverkehrszentrum.

20.18 Uhr: Die Ärzte auf dem Domplatz

Die Ärzte geben am Donnerstagabend ihr erstes von zwei Konzerten auf dem Erfurter Domplatz. Erste Eindrücke vom Konzert:

19.20 Uhr: Zehnjähriger rettet Kleinkind das Leben

Als ein kleiner Junge im Freibad Kirchheilingen zu ertrinken droht, ist Elias aus Bad Langensalza zur Stelle. Hier schildert er den Vorfall.

18.30 Uhr: Stadtwerke Jena geben Gasumlage weiter

Die Stadtwerke Jena werden die staatliche Gasumlage von 2,419 Cent pro Kilowattstunde direkt ab Oktober an ihre Kunden weitergeben. Das kündigte das kommunale Unternehmen am Donnerstag in Jena an - als einer der ersten Versorger in Thüringen. Betroffen seien etwa 17.000 Gaskunden. Außerdem gab das Unternehmen der Thüringer Industrie- und Universitätsstadt bekannt, dass auch der Grundversorgungspreis für Gas angehoben werde.

17.10 Uhr: Kfz-Gewerbe beklagt weniger Neuwagenzulassungen

In Thüringen sind die Neuwagenzulassungen im Juli vor allem wegen Liefer- und Produktionsengpässen der Hersteller deutlich gesunken. Insgesamt habe es nur 3684 neu zugelassene Wagen gegen, ein Minus von rund 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, teilte der Landesverband des Kfz-Gewerbes am Donnerstag in Erfurt mit. Das betreffe sowohl Benziner und Diesel als auch Plug-in-Hybride. Einzig reine Elektrofahrzeuge legten um 27 Autos auf 397 zu. (dpa)

16.38 Uhr: Tote im Ilm-Kreis gefunden - Ermittlungen gegen 29-Jährigen

In Geraberg im Ilm-Kreis wurde offenbar eine 25-Jährige umgebracht. Ein 29-Jähriger, der unter "dringendem" Mordverdacht steht, wurde festgenommen.

16.33 Uhr: „Riesige Herausforderung“: Tausende ukrainische Schüler erwartet

Bis zum Jahresende wird mit 10.000 ukrainischen Schülerinnen und Schülern in Thüringen gerechnet, sagte Holter im Gespräch mit dieser Zeitung. Die drastisch steigende Zahl stellt das Thüringer Schulsystem aus Sicht von Bildungsminister Helmut Holter (Linke) vor eine „nie dagewesene, riesige Herausforderung“.

16.01 Uhr: Mindestens 330.000 Euro Schaden bei Bränden im Landkreis Sonneberg

Bei Bränden ist im Landkreis Sonneberg ein Sachschaden von mindestens 330.000 Euro an drei Waldmaschinen entstanden.