Orgelkonzert zum Auftakt der Festwoche in Mertendorf

Der Organist Jörg Weber aus Sieglitz bei Camburg spielte zur Eröffnung der Festwoche "760 Jahre Mertendorf" am Dienstagabend auf der Heerwagen-Orgel in der kleinen Dorfkirche ländliche Musik.

Zahlreiche Gäste hatten sich eingefunden, um dem Orgelspiel in der Mertendorfer Kirche zu lauschen. Foto: Dieter Urban

Zahlreiche Gäste hatten sich eingefunden, um dem Orgelspiel in der Mertendorfer Kirche zu lauschen. Foto: Dieter Urban

Foto: zgt

Mertendorf. Das Sommerkonzert war Auftakt der Festlichkeiten, die am Mittwoch mit einem Seniorennachmittag und einem Heimatabend fortgesetzt wurden.

Der Autodidakt Jörg Weber gehört in der Region zu den bekanntesten und gefragten Organisten. "Die Orgel, die in der Wilhelm-Heerwagen-Werkstatt Klosterhessler bei Bad Kösen im Jahr 1864 gebaut wurde, stand ursprünglich in der Gutskapelle in Würchhausen. Nach dem Krieg wurde das Rittergut enteignet. Die Orgel konnte gerettet werden und hat ab 1959 einen Platz im Kirchlein Mertendorf gefunden", sagt der Musiker. Vor dem Einbau des Instrumentes erklang im Raum vor dem Altar 50 Jahre lang ein Harmonium. Die Kirchenälteste und Küsterin Ingeborg Voigt kümmert sich um die Pflege und den Erhalt der Kirche, die auch über eine der ältesten Glocken in Thüringen verfügt.

Sie hat das Amt von ihrem Vater Siegmar Claus übernommen. "Er hat immerhin 40 Jahre lang die Orgel hier gespielt und war quasi auch mein Vorgänger. Das Amt des Kirchenältesten ist in der Familie verwurzelt", meint Voigt.

Zum kleinen Sommerkonzert kamen auch Zuhörer aus Thierschneck und Caasekirchen, die ebenfalls Interesse an der musikalischen Darbietung des Abends zeigten. Weber spielte beinah in Vergessenheit geratene Stücke von Karl-August Kern, Johann Herzog und Adolph Friedrich Hesse. "Ich interessiere mich seit meiner Jugend für die Noten alter Orgelmusik. Die ich hier spiele, habe ich sozusagen wiederentdeckt, diese Stücke sind in keinem modernen Gesangsbuch mehr zu finden", sagt Weber.

Der Musiker spielt seit 1983 in den Kirchen des Acker-Hügellandes um Schkölen, der Molauer Platte in Sachsen-Anhalt und anderen Regionen ehrenamtlich Orgel.

Zu den Kommentaren