Ex-Profi Pannewitz heuert bei Berliner Kreisligisten FC Amed an

Berlin  Neun Monate nach der Suspendierung beim Drittligisten FC Carl Zeiss Jena heuert Kevin Pannewitz nun beim Berliner Kreisligisten FC Amed an.

Kevin Pannewitz hatte während seiner Profi-Laufbahn mit Gewichtsproblemen zu kämpfen und ließ es häufiger an Disziplin mangeln.

Kevin Pannewitz hatte während seiner Profi-Laufbahn mit Gewichtsproblemen zu kämpfen und ließ es häufiger an Disziplin mangeln.

Foto: Annegret Hilse/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der frühere Zweitliga-Profi Kevin Pannewitz hat einen neuen Fußball-Verein gefunden. Gut neun Monate nach seiner Suspendierung beim Drittligisten FC Carl-Zeiss Jena erhielt der 27-Jährige einen Vertrag beim Berliner Kreisligisten FC Amed. „Kevin hat bis zum Ende der Saison einen Vertrag unterschrieben“, sagte der 2. Vorsitzende des FC Amed, Sedat Seker, der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte der aktuelle Tabellenzweite der Kreisliga A die Verpflichtung am späten Montagabend über Facebook mitgeteilt.

Pannewitz hatte während seiner Profi-Laufbahn mit Gewichtsproblemen zu kämpfen und ließ es häufiger an Disziplin mangeln. So kam er lediglich zu 37 Zweitliga-Einsätzen beim FC Hansa Rostock und verpasste die Möglichkeit, in der Saison 2012/2013 beim VfL Wolfsburg unter Trainer Felix Magath in der Bundesliga zu spielen.

Anschließend wechselte der defensive Mittelfeldspieler in die Niederungen der Ligen und landete über Goslar, Altglienicke und Oranienburg im August 2017 in Jena. Dort trainierte er zunächst einige Monate, um sein Gewicht zu reduzieren. Bei seinem Debüt am 20. Januar 2018 verpasste der eingewechselte Pannewitz bei der 0:1-Niederlage von Jena bei Fortuna Köln knapp den Ausgleichstreffer. Ein Jahr und insgesamt neun Spiele später war das Kapitel in Thüringen wieder beendet.

Pannewitz hatte sich im September 2019 eigentlich dem SC Siemensstadt in der Kreisliga B angeschlossen, den Vertrag ohne einen einzigen Spieleinsatz aber wieder aufgelöst.

Das könnte Sie auch interessieren:

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.