Alles fertig für den Einzug der „Wiedbachspatzen“ in Zeutsch

Umzug geschafft: Der Kindergarten wird nach der Sanierung wieder eingeräumt.

Marie-Christin Sänger räumt die Umzugskisten im sanierten Kindergarten in Zeutsch aus.

Marie-Christin Sänger räumt die Umzugskisten im sanierten Kindergarten in Zeutsch aus.

Foto: Sylke Pfeifer

Zeutsch. Es ist geschafft: Die letzten Umzugskisten sind ausgepackt, die Räume im sanierten Kindergarten in Zeutsch eingerichtet. Am Montag, dem 22. Februar, ziehen die Mädchen und Jungen zurück in ihr Stammdomizil in dem ehemaligen Schulgebäude. „Der Umzug am Freitag war ein Kraftakt, von morgens bis abends waren wir im Einsatz“, sagt Leiterin Sylke Pfeifer. Unterstützung gab es von den Mitarbeitern des Bauhofes und vom Bürgermeister von Uhlstädt-Kirchhasel, Frank Dietzel (Linke).

Aufbewahrt wurden Spielsachen, Möbel und Ausstattungsgegenstände während der Sanierung teilweise in gemeindeeigenen Räumen, zum Teil aber auch privat bei Eltern.

Fast ein halbes Jahr, und damit deutlich länger als ursprünglich geplant, wurden die 27 „Wiedbachspatzen“ im Ausweichquartier in Engerda betreut. Die Kosten für die Sanierung werden sich am Ende auf über eine halbe Million Euro summieren.