Mysteriöser Einbruch in Supermarkt - Falsches Polizeiauto stoppt Fahrer - Einbruchserie

| Lesedauer: 2 Minuten
Symbolbild

Symbolbild

Foto: Patrick Seeger / dpa

Saalfeld.  Das sind die Meldungen der Polizei für Saalfeld-Rudolstadt

Serie von Kellereinbrüchen: Verdächtiger wird überrascht und kann flüchten

Über das Osterwochenende wurden mehrere Kellereinbrüche in der Erasmus-Reinhold-Straße in Saalfeld-Gorndorf gemeldet, wobei unter anderem mehrere, kleinere Werkzeuge, technische Geräte sowie ein E-Bike der Marke Prophete entwendet wurden.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag meldete sich dann ein Anwohner und teilte mit, einen vermeintlichen Einbrecher im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Erasmus-Reinhold-Straße bei der Manipulation einer Kellertür erwischt zu haben - der Einbrecher sei bei Erblicken des Anrufers aber in unbekannte Richtung geflüchtet. Die Polizisten konnten den Gesuchten weder in Gorndorf noch in angrenzenden Bereichen feststellen, sodass Zeugen vernommen und Spuren gesichert wurden.

Am Sonntagmorgen meldete ein weiterer Anwohner, einen Rucksack mit möglichem Beutegut in einem ebenfalls aufgebrochenen Kellerverschlag gefunden zu haben. Ein Zusammenhang zu den Einbrüchen in die Keller verschiedener Mehrfamilienhäuser ist laut Polizei sehr wahrscheinlich. Die Polizei sucht weiter Zeugen, insbesondere für die Vorfälle in der Nacht zu Sonntag: Tel. 03671-560.

Falsches Polizeiauto stoppt Autofahrer

Am Abend des Karfreitag teilte ein Verkehrsteilnehmer mit, durch einen PKW mit eingeschaltetem "Blaulicht" zum Anhalten genötigt worden zu sein. In Rudolstadt am Bahndamm wurde der 32-jährige Fahrer durch einen silbergrauen BMW mit vermeintlich eingeschalteter Blaulichtleiste auf dem Armaturenbrett zum Anhalten gezwungen. Der BMW war den Angaben des Geschädigten zufolge mit zwei Personen besetzt und entfernte sich im Anschluss ohne anzuhalten in Richtung Bundesstraße 85 / Teichröda.

Aufgrund des bekannten Kennzeichens ermitteln die Beamten wegen des Verdachts der Nötigung im Straßenverkehr. Verkehrsteilnehmer, welche am Karfreitag gegen 21 Uhr ähnliches erlebt haben, werden gebeten, sich mit der Saalfelder Polizei in Verbindung zu setzen

Mysteriöser Einbruch in Saalfelder Supermarkt: Teure Technikartikel gestohlen

Zwischen Samstagabend und Montagmorgen drangen unbekannte Täter in einen Supermarkt in Saalfeld am Mittleren Watzenbach ein. Bisher ist der Polizei "nicht abschließend" bekannt, auf welchem Wege der / die Täter eindringen konnten bzw. ob sie sich möglicherweise auch über einen längeren Zeitraum bereits im Markt aufgehalten hatten - Spurensicherung und Ermittlungen dauern an.

Es entstand jedoch hoher, bislang nicht bezifferbarer Beuteschaden, da aus einer eingeschlagenen Glasvitrine diverse Technikartikel gestohlen wurden. Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen, insbesondere am Montagmorgen sowie im restlichen Tatzeitraum, gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld unter 03672- 417 1464 zu melden.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen