Polizei Saalfeld ermittelt zahlreiche Tempoverstöße

Bad Lobenstein/Quittelsdorf.  Die Landespolizei in Saalfeld hat bei Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis mehrere Verstöße festgestellt.

Die Landespolizei in Saalfeld hat am Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis durchgeführt und dabei mehrere Verstöße festgestellt.

Die Landespolizei in Saalfeld hat am Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis durchgeführt und dabei mehrere Verstöße festgestellt.

Foto: Peter Michaelis

Bei Kontrollen auf der Ortsumfahrung Friesau in Fahrtrichtung Bad Lobenstein stellte die Polizei bei erlaubten 100 Stundenkilometern insgesamt 32 Geschwindigkeitsverstöße fest. 19 davon werden mit Verwarngeldern sanktioniert, gegen 13 Führerscheinbesitzer werden Bußgeldverfahren eingeleitet. Die höchste gemessene Geschwindigkeit am Donnerstag betrug demnach 144 km/h. Vermutlich kommt auf diese Person neben einem hohen Bußgeld auch ein Punkt in Flensburg dazu.

Auch in der Ortslage Quittelsdorf fand am Donnerstagnachmittag eine Geschwindigkeitsmessung der Polizei statt. Auf Höhe der Bushaltestelle in Richtung Königsee passierten zahlreiche Verkehrsteilnehmer die Messstelle. 70 von ihnen fuhren mit überhöhter Geschwindigkeit. In 64 Fällen waren die Geschwindigkeiten nur leicht überhöht, sodass die Polizei nun Verwarngeldverfahren eröffnen muss. Die übrigen Verstöße haben Bußgeldverfahren zur Konsequenz. Der schnellste Verkehrsteilnehmer war an diesem Nachmittag bei erlaubten 50 km/h mit 84 Stundenkilometern gemessen worden. Denjenigen erwartet nun neben einem empfindlichen Bußgeld auch Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.