Saale-Orla-Kreis: Gesundheitsamt schult Ehrenamtliche für Schnelltests in Pflegeeinrichtungen

Schleiz  Über 100 Neuinfektionen gemeldet. Inzidenzwert für den SOK steigt wieder über 400.

Corona-Schnelltest (Symbolbild)

Corona-Schnelltest (Symbolbild)

Foto: Marco Schmidt

Die Woche beginnt mit einem erneuten starken Anstieg der Corona-Fallzahlen. Seit vergangenem Freitag wurden dem Gesundheitsamt über 100 Neuinfektionen gemeldet. Damit steigt der Inzidenzwert für den Saale-Orla-Kreis auf über 414,6. Ein Grund für diesen Aufwärtstrend trotz strikter Lockdown-Regelungen könnten zahlreiche private Treffen und Feierlichkeiten an Silvester sein, heißt es in einer Pressemitteilung. Alle Entwicklungen in unserem kostenlosen Corona-Liveblog.

Die meisten Neuinfektionen gab es demnach im Bereich Neustadt an der Orla (23). Jeweils 16 waren es in Pößneck und Tanna, 15 in Schleiz, sechs in der Verwaltungsgemeinschaft Ranis-Ziegenrück und in Rosenthal am Rennsteig. In den Verwaltungsgemeinschaften Oppurg und Seenplatte sowie in Bad Lobenstein gab es jeweils vier neue Infektionen mit dem Coronavirus. Ein bis drei Neuinfektionen waren es in der Verwaltungsgemeinschaft Triptis sowie in Gefell, Hirschberg, Remptendorf, Saalburg-Ebersdorf und Wurzbach.

Am vergangenen Freitag wurden im Gesundheitsamt die ersten ehrenamtlichen Helfer für Corona-Schnelltest in Pflegeeinrichtungen geschult. Seit Ende Dezember sind diese Einrichtungen thüringenweit verpflichtet, sowohl die Besucher, als auch die Bewohner und das Personal zweimal wöchentlich mit sogenannten Antigen-Schnelltests zu testen.

Um das ohnehin schon stark ausgelastete Pflegepersonal bei dieser zusätzlichen Aufgabe zu unterstützen, startete das Gesundheitsamt einen Hilfeaufruf, auf den über 20 Bewerbungen eingingen. Die ehrenamtlichen Helfer werden nun wohnort- oder arbeitsplatznah vermittelt. Zusätzlich schult der Fachdienst Gesundheit auch direkt in den Gemeinschaftseinrichtungen Mitarbeiter, so auch diese Woche bei der Diakonie Weimar-Lobenstein.

Rückfragen zum Thema Corona können über die Bürgerhotline im Landratsamt Saale-Orla-Kreis unter 03663 / 488 888 oder schriftlich via E-Mail an buergerhotline@lrasok.thueringen.de gestellt werden.