ÖPNV

9-Euro-Ticket: Auch Bundesrat stimmt Einführung zu

Alexander Klay
| Lesedauer: 3 Minuten
Das kann das 9-Euro-Ticket

Das kann das 9-Euro-Ticket

Mit dem 9-Euro-Ticket kann man zwischen Juni und August in ganz Deutschland mit dem Nahverkehr fahren. Wo man das Ticket kaufen kann und was beachtet werden sollte, zeigt das Video.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Bundestag und Bundesrat haben grünes Licht für das 9-Euro-Ticket gegeben. Doch wo kann man es kaufen? Und ab wann gilt es? Alle Infos.

  • Mit dem 9-Euro-Ticket will die Bundesregierung zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen
  • Bundestag und Bundesrat haben den Plänen zugestimmt
  • Doch wo kann man es kaufen? Und ab wann ist es verfügbar? Die wichtigsten Fakten

Für neun Euro einen Monat lang alle Busse und Bahnen im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) nutzen – mit diesem Angebot will die Bundesregierung die Menschen in Deutschland im Juni, Juli und August von den stark gestiegenen Energiekosten entlasten. Nachdem der Bundestag bereits grünes Licht gegeben hat, stimmte nun auch der Bundesrat dem Vorhaben der Ampel-Koalition zu. Das Ticket wird also kommen. Wir haben die wichtigsten Informationen zum 9-Euro-Ticket für Sie zusammengefasst.

Wo und ab wann gibt es das 9-Euro-Ticket zu kaufen?

Der Vorverkauf für das 9-Euro-Ticket soll bundesweit am Montag, 23. Mai, starten. Darauf haben sich Deutsche Bahn und die Verkehrsverbünde geeinigt. Die Monatstickets wird es dann überall zu kaufen geben, wo es sonst auch Fahrscheine gibt: am Automaten, Schalter, im Internet oder über Ticket-Apps der Verkehrsbetriebe. Zudem plant die Branche eine gemeinsame Vertriebsplattform im Internet. Auch interessant: 9-Euro-Ticket – So finden Sie mögliche Routen im DB Navigator

Einige Verkehrsbetriebe haben aber schon verfrüht mit dem Verkauf begonnen – teilweise sogar bevor das Vorhaben von Bundestag und Bundesrat abgesegnet war. In Städten wie Stuttgart und Freiburg wurden schon einige Tausend Tickets verkauft. Berlin hat angekündigt, am 21. Mai mit dem Vorverkauf starten zu wollen.

Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

Wer sich das 9-Euro-Ticket gekauft hat, kann damit einen Monat lang bundesweit den Nah- und Regionalverkehr nutzen: U- und S-Bahn, Bus, Straßenbahn sowie Regionalbahn und Regionalexpress von der Deutschen Bahn und anderen Anbietern. Der Fahrschein gilt nur in der zweiten Klasse und kostet für die Monate Juni, Juli und August jeweils neun Euro.

Kinder unter sechs Jahren können wie üblich ohne eigenes Ticket mitfahren. Ältere Kinder brauchen ein eigenes 9-Euro-Ticket oder einen anderen Fahrschein.

Wie groß ist die Nachfrage?

Offenbar enorm. In einigen Regionen hat der Vorverkauf für die stark verbilligten Monatskarten schon begonnen. In Wuppertal gingen nach dem Verkaufsstart in der Ticket-App am Mittwoch um 7 Uhr innerhalb von 24 Stunden bereits 1700 9-Euro-Tickets raus. „So eine Zahl hatten wir nicht erwartet“, sagte ein Sprecher der Stadtwerke. Auf Sylt herrscht gar die Sorge vor zu vielen Urlaubern.

Wo gilt das 9-Euro-Ticket nicht?

Der Fahrschein gilt nicht in Zügen des Fernverkehrs der Deutschen Bahn, also zum Beispiel im ICE, Intercity und Eurocity. Ausgeschlossen ist damit auch die Fahrt in Fernzügen und Fernbussen von privaten Anbietern wie etwa dem Flixtrain und Flixbus. Zudem gibt es einige weitere Ausnahmen. Lesen Sie dazu: 9-Euro-Ticket – Wo der neue Fahrschein nicht gilt

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.