Jena. In diesem Jahr stiftet die ORISA GmbH den mit 1000 Euro dotierten Preis. Frist endet am 23. Juni.

Zivilcourage ist immer und überall gefordert. Jede und jeder kann in die Situation kommen, seine Courage zeigen zu müssen. Bis zum 23. Juni werden Vorschläge für den 23. Jenaer Preis für Zivilcourage gesucht.

Weitere Nachrichten aus Jena:

Zivilcourage ist gelebte Solidarität.

Zivilcourage als Grundlage einer menschenrechtsorientierten und offenen Gesellschaft ist gelebte Solidarität. Selbstverständlich ist das Eingreifen, wenn Menschen in Bedrängnis oder gar Bedrohung geraten, ausgegrenzt, diskriminiert oder schlecht behandelt werden, keineswegs. Um aufzustehen, zu widersprechen, sich einzumischen, Öffentlichkeit herzustellen und Hilfe zu organisieren, braucht es Empathie und vor allem Mut. Mögliche negative Konsequenzen und Reaktionen werden dabei dem Wunsch zu helfen untergeordnet.

Aber nicht nur die Menschen der Stadt werden jedes Jahr aufgerufen, sich Gedanken zum Thema zu machen und Vorschläge einzureichen. Auch die lokale Wirtschaft bezieht Position. So ist jedes Jahr ein Unternehmen aus der Region Stifter des Preises. In diesem Jahr übernimmt das mit 1000 Euro dotierte Preisgeld die ORISA Software GmbH.

Gegenseitiger Respekt im Team, mit Kunden und Partnern

„Wir wissen aus unserer täglichen Arbeit im Team, mit den Kunden und Partnern, dass gegenseitiger Respekt die Grundlage für ein gemeinsames Vorankommen ist. Und so sehen wir es als immens wichtig an, dieses Verständnis auch in der Gesellschaft zu stärken. Der Jenaer Preis für Zivilcourage ist ein Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung und wir freuen uns, dass wir dieses Signal unterstützen dürfen“, sagt Geschäftsführer Matthias Schwuchow. Gemeinsam rufen OB Thomas Nitzsche (FDP), KoKont (Koordinierungsstelle des Jenaer Stadtprogramms und Kontaktbüro des Runden Tischs für Demokratie) und die ORISA Software GmbH alle Jenaerinnen und Jenaer auf, Vorschläge zu Personen oder Gruppen einzureichen, die für ihr Handeln im letzten Jahr ausgezeichnet werden sollen.

Der Newsletter für Jena

Alle wichtigen Informationen aus Jena, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Zivilcourage setzt darauf, dass es Menschen gibt, die gerade nicht wegsehen, wenn sie eine für Andere schwierige oder gar gefährliche Situation erleben. Dass es Menschen gibt, die den Mut haben einzugreifen oder Hilfe zu holen, wenn es erforderlich ist“, sagt Nitzsche.

Der Preis wird auch dieses Jahr wieder gemeinsam mit dem Schülerinnen-, Schüler- und Jugendwettbewerb Charlotte-Figulla-Preis verliehen. Die feierliche Veranstaltung findet am 27. September 2024 im Jenaer Rathaus statt.