Ranis. Statt auf kitschige Porzellanverzierungen setzt Cosima Göpfert auf kritisches Hinterfragen und beißende Ironie rund um das weiße Gold. „The other side“ wurde gestern ­anlässlich der Literaturtage auf Burg Ranis eröffnet.

Kapitalismus, Konsum, Krieg – mit politisch zugespitzter Ironie und mit frischem Stil blickt die Thüringer Künstlerin Cosima Göpfert auf die andere Seite der Gesellschaft. Auf die Seite, die oft verborgen bleiben soll, auf menschliche Abgründe.